Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
13-Jährige verschanzt sich vor Einbrechern im Haus

Minden 13-Jährige verschanzt sich vor Einbrechern im Haus

Ein 13-jähriges Mädchen hat sich am Montagmittag in Minden vor einem Einbrecher im Haus verschanzt und die Polizei gerufen.

Voriger Artikel
TK Maxx zieht in ehemaligen Baumarkt
Nächster Artikel
Ein Pony im Panda

Minden . Als mehrere Streifenwagen an der Kuhlenstraße eintrafen, hing der Täter gerade am Sims eines Spitzboden-Fensters auf der Giebelseite des Hauses. Kurze Zeit später verlor er den Halt und stürzte in die Tiefe. Dabei prallte er noch gegen die Dachecke eines kleinen Vorbaus. Schwer verletzt wurde der polizeibekannte 46-Jährige ins Johannes-Wesling-Klinikum gebracht.

Der Anruf der Jugendlichen ging bei der Polizei gegen 13.30 Uhr ein. Das Mädchen hatte ein Klirren gehört, als der Einbrecher eine Scheibe des Wintergartens einwarf. Sie verschloss die Tür des Kinderzimmertraktes im Obergeschoss und verschanzte sich anschließend in ihrem Zimmer. Dann rief sie den Notruf 110. In der Zwischenzeit durchwühlte der Einbrecher im Untergeschoss alle Schränke und Schubladen. Anschließend ging er ins Obergeschoss und durchwühlte noch zwei Schlafzimmer.

Danach ging er auf den ausgebauten Spitzboden. Hier sah er offenbar die anrückenden Beamten und versucht durch ein Fenster zu flüchten. Dabei stürzte er in die Tiefe. mt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr