Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Polizei fährt Paar durch Tunnel

Helfer in der Not Polizei fährt Paar durch Tunnel

Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei am Weserauentunnel in Minden: Dort hatte ein Autofahrer am Mittwoch kurz vor der Einfahrt gestoppt, weil er unter einer Tunnelphobie leidet. Auch seine Ehefrau konnte das Auto nicht durch den Tunnel fahren, weil sie keinen Führerschein hatte.

Voriger Artikel
Vermisster Senior (78) ist tot
Nächster Artikel
Kassiererin schlägt gegen Waffe

Noch nicht erworben hat Faurecia dieses Grundstück an der Industriestraße, auf dem der jetzt auf Eis gelegte Erweiterungsbau entstehen soll.

Quelle: Symbolfoto (dpa)

Minden. Der Polizei zufolge wusste das Ehepaar aus dem Münsterland nicht, dass es auf der B61 durch einen Tunnel fahren müsse. Der Mann sicherte sein Fahrzeug ordnungsgemäß ab und wandte sich hilfesuchend an die Polizei. Denn durch seine Phobie würde er fahrunfähig und wäre somit eine Gefahr für sich und andere Autofahrer.

Die Beamten rückten umgehend aus, ließen sich das Problem schildern und schritten dann zur Tat: Der Ehemann wurde in einem Streifenwagen durch den 1730 Meter langen Tunnel chauffiert. Dabei wurde er mit ein wenig Small Talk abgelenkt, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Den Wagen steuerte eine Polizistin durch den Tunnel. Am anderen Ende, im Bereich Porta Westfalica, setzte das Ehepaar die Fahrt wieder alleine fort. mt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr