Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Volksbank in Minden überfallen

Drei Menschen verletzt Volksbank in Minden überfallen

Bei einem Überfall auf die Volksbank Mindener Land in dem Mindener Stadtteil Kutenhausen sind heute Morgen drei Menschen verletzt worden. Die mit Pistolen bewaffneten Täter hatten den Mitarbeitern im Gebäude aufgelauert, als diese die Bankfiliale kurz vor der offiziellen Öffnungszeit betraten.

Voriger Artikel
Überfall auf Sparkasse in Windheim
Nächster Artikel
Kind ertrinkt in Maurerkübel

Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort.

Quelle: MT/Doris Christoph

Minden. Sie zwangen die Angestellten den Tresor zu öffnen und flüchteten anschließend mit Bargeld in unbekannter Höhe.

Die beiden Unbekannten hatten nach Angaben der Polizei ein Fenster aufgehebelt und waren so ins Gebäude gekommen, wo sie dann auf die Volksbank-Angestellten warteten. Kurz nacheinander betraten um kurz vor 9 Uhr zwei Mitarbeiterinnen das Gebäude. Sie sowie ein männlicher Kollege, der kurz darauf zur Arbeit erschien, wurden von den Maskierten in einen Raum gesperrt, wie Polizeipressesprecher Ralf Steinmeyer mitteilte.

Dann wurden sie von den Tätern gezwungen, den Tresor zu öffnen. Als ein vierter Mitarbeiter das Gebäude betrat, wurde er scheinbar von einem oder beiden Räubern angegriffen. Über die Art seiner Verletzungen ist bislang nichts bekannt. „Es wurde aber kein Schuss abgegeben“, erklärte Steinmeyer.Bevor die Täter mit der Beute flüchteten, schlossen sie die Mitarbeiter im Gebäude ein.

Die um 8.54 Uhr alarmierten Hilfskräfte mussten sich erst Zugang zum Gebäude verschaffen, um zu ihnen zu gelangen. Die Angestellten wurden medizinisch betreut und drei von ihnen ins Klinikum gebracht. Alle vom Überfall betroffenen Angestellten sollen psychologisch betreut werden, erklärte Peter Scherf, Vorstandsmitglied der Volksbank Mindener Land. Die Filiale bleibe vorerst geschlossen. „Kollegen von der Gebäudeverwaltung schauen sich gerade um, welche Schäden die Außenhülle hat und wie man sie für die Nacht sichern kann“, so Scherf. Auch werde übrprüft, ob die Täter die Automaten im SB-Bereich beschädigt haben.

Die Täter sollen zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß gewesen sein. Einer von ihnen trug eine Jogginghose mit Emblemen auf dem Bein. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0571) 88 66 0 entgegen. dc/MT

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr