Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bildungsreferentin mit Türöffner

Bad Rehburg/ Von Schule zum Beruf Bildungsreferentin mit Türöffner

Einen ungewöhnlichen Weg ist Rehburg-Loccums Bildungsreferentin Dörte Dach gegangen, um Kontakt zu denjenigen zu bekommen, für die sie da ist. In Rehburg-Loccums Ortsteil Bad Rehburg hat sie an allen Haustüren geklingelt, hinter denen Jugendliche wohnen, um sich und ihre Arbeit vorzustellen.

Voriger Artikel
„Die Zeichen der Zeit“
Nächster Artikel
Eine Hommage an den großen Humoristen

Von Haus zu Haus gehen Dörte Dach und Jürgen Wagner in Bad Rehburg, um Jugendliche über die Angebote der Bildungsreferentin zu informieren.

Quelle: ade

Bad Rehburg (ade). Jugendlichen, insbesondere aus dem Ortsteil Bad Rehburg, will Dörte Dach helfen, den Übergang von der Schule in den Beruf zu gestalten, will sie bei der Suche nach Ausbildungsplätzen unterstützen und ihnen begleitende und vorbereitende Angebote aufzeigen. Das ist ihre Aufgabe als Bildungsreferentin.

Den Kontakt zu diesen Jugendlichen herzustellen und sie dazu zu bringen, die Angebote auch zu nutzen, ist nicht so einfach. Viele Versuche haben Dach und ihr Vorgänger Kersten Prasuhn gestartet, manche Jugendliche ließen sich auf das Angebot ein. Ausreichend genug war Dach die Resonanz allerdings nicht. Und so kam sie auf die Idee, zusätzlich zu Flyern, Informationen an den Schulen und über die Presse auch noch direkt bei den Jugendlichen vorzusprechen.
„Wir sind überall freundlich aufgenommen worden“, sagt sie nach drei Nachmittagen, an denen sie an Türen klingelte. Als ‚Türöffner‘ hatte sie Bad Rehburgs Ortsbürgermeister Jürgen Wagner gebeten, sie zu begleiten. „Sein Gesicht kennt hier jeder“, meint die Bildungsreferentin. So seien die Menschen gern bereit gewesen sich anzuhören, was sie sagen wollte. Hätte sie alleine vor den Türen gestanden, wäre sie wohl so manches Mal nicht dazu gekommen zu erzählen, was sie anzubieten habe.

Dass der kleine Ort Bad Rehburg mit seinen rund 500 Einwohnern tatsächlich 63 Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren hat, verwunderte auch Wagner. Einige seien zwar darunter, die im Maßregelvollzugszentrum des Ortes lebten, manche seien nur noch bei ihren Eltern gemeldet, lebten aber längst anderswo, geblieben seien aber immer noch viele Jugendliche, die interessiert zugehört hätten, sagte er.
Außer der Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche hatte Dach auch sehr konkrete Angebote dabei – wie etwa die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter, die Jugendliche aus Rehburg-Loccum in den Osterferien kostenlos in Loccum absolvieren können. Oder die Teilnahme am Jugendkultursommer mit internationalem Austausch in den Sommerferien. Wer sich hierfür oder für andere Angebote von Dörte Dach interessiert, kann sie unter der Telefonnummer (0 57 66) 96 09 17 erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr