Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Eigener Beitrag zum Fassadenschmuck

Bad Rehburg / Schützenfest Eigener Beitrag zum Fassadenschmuck

Das wirklich kleinste Schützenfest der Welt hat – nach eigener Aussage – der Bad Rehburger Bürgerschützenverein gefeiert. Mit rund 50 Teilnehmern waren aber immerhin zehn Prozent der Bevölkerung von Rehburg-Loccums kleinstem Ortsteil dabei.

Voriger Artikel
„Irgendwie anders“ müssen sie sein
Nächster Artikel
Taschentücher ausgewrungen

Neue Könige für Bad Rehburg: Angelika Thorney-Taylor und Eik Lübkemann (Mitte) haben gesiegt.

Quelle: ade

Bad Rehburg (ade). Karussells und Buden hat das Bad Rehburger Schützenfest nicht gesehen. Stattdessen organisierten der Schützenverein und andere Vereine das Fest in Eigenregie und diese Gemeinschaftsleistung war es auch, die der Vorsitzende der Schützen, Jürgen Wagner, besonders hervorhob. Vom Einkauf der Preise über das Grillen der Bratwürste bis zum Backen der Kuchen haben die Bad Rehburger sich um alle kleinen Details gekümmert, die ihr Fest einmal mehr zu einem fröhlichen Ereignis machten, bei dem viel geredet und gelacht und selbstverständlich auch um die Königswürden geschossen wurde.
Könige sind in diesem Jahr Angelika Thorney-Taylor und Eik Lübkemann geworden. Besonders groß war die Freude bei Lübkemann, haben seine Frau und sein Vater doch schon häufiger dafür gesorgt, dass die Fassade mit einer weiteren Scheibe geschmückt wird. Nun trägt er selbst erstmals auch zu diesem Schmuck bei. Zweitplatzierte sind Birgit Wagner und Adolf Lübkemann, die beide im vergangenen Jahr noch ganz oben auf dem Treppchen standen. Drittbeste Schützen sind Irmgard Nowak und Wilfried Sandelmann. Beim Preisschießen siegte Rainer Ebert vor Adolf Lübkemann und Matthias Zisting.
Zur Proklamation lädt der Schützenverein für Freitag, 12. August, 17.30 Uhr, ein. Der dazugehörige Ausmarsch beginnt am Bad Rehburger Feuerwehrgerätehaus, proklamiert wird auf dem Platz vor dem Restaurant „Carpe Diem“ und nach dem Anbringen der Scheiben ist das Haus der Feuerwehr das Ziel, bei dem für alle Teilnehmer ein Umtrunk gereicht wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr