Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Rehburg Mit Spürsinn und Spaß auf Erpresserjagd
Mit Spürsinn und Spaß auf Erpresserjagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.10.2013
Was wäre Chicago in den 1930er Jahren ohne Privatdetektive und Revolver? Die Winzlarer Theatergruppe entführt in jene Zeit. Quelle: ade
Anzeige
Von Beate Ney-Janssen

Dass ausgerechnet der zweitklassige Privatdetektiv Stanky den Auftrag erhält, den Erpresser der reichen Witwe Lady Elizabeth Bellingham ausfindig zu machen, liegt an einer Verwechslung. Doch so findet er, der keinem Drink abgeneigt ist und noch nie einen Frack getragen hat, sich plötzlich in Chicagos feiner Gesellschaft wieder. Biestige Tanten, schöne Frauen und ein beleidigter Butler laufen ihm fortan über den Weg in den Salons der High Society, die so gar nicht seinem schmuddeligen Büro ähneln.

 Dass er sich dennoch, wenn auch auf Umwegen, ausgezeichnet schlägt und der Lösung des Falls näher kommt, versteht sich in einer Kriminalkomödie eigentlich von selbst – und wird bei diesen Aufführungen mit viel Herz, viel Erfahrung, viel Spaß an der Sache und viel Können von der Winzlarer Theatergruppe inszeniert.

 Eintrittskarten für die Aufführungen im Bad Rehburger Dorfgemeinschaftshaus werden im Vorverkauf bei Hilde Homeier in Winzlar, „K. und M.“ sowie „Anne’s Treff“ in Hagenburg, in der „Romantik Bad Rehburg“ und auch in der Drogerie Schulz in Rehburg angeboten. Sie kosten im Vorverkauf acht Euro, an der Abendkasse neun Euro. Der Preis für die Aufführungen mit Frühstück beträgt 18,50 Euro.

 Heben wird sich der Vorhang am Freitag, 8. November, Sonnabend, 9. November, Freitag, 15. November, und Sonnabend, 16. November, jeweils um 19.30 Uhr. Eine Aufführung mit vorangehendem Frühstück ist für Sonntag, 10. November, geplant. Gefrühstückt wird ab 9.30 Uhr, die Vorführung beginnt um 11.30 Uhr.

Anzeige