Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Undine zauberhaft in Szene gesetzt

Bad Rehburg / 200. Geburtstag des Märchens Undine zauberhaft in Szene gesetzt

Sieben Künstler, eine Ausstellung und noch viel mehr beschert der 200. Geburtstag des Märchens „Undine“ der „Romantik Bad Rehburg“. Der Faszination des Wasserwesens wird in den kommenden Wochen mit Bildern, Skulpturen, mit einem musikalisch-literarischen Picknick am Brunnen und mit Puppentheater gefrönt.

Voriger Artikel
Infanterieregiment am Wilhelmsturm
Nächster Artikel
Klinik wird wieder Unterkunft

Die Nixe am Brunnen: Undine – hier in Gestalt von Sarah Knigge – sind in der „Romantik Bad Rehburg“ eine Ausstellung, ein märchenhaftes Picknick und zwei Puppenspiele gewidmet.

Bad Rehburg (ade). „Aus der Tiefe“ ist Undine auferstanden – auch nach 200 Jahren sei sie noch gleichermaßen schön, meinte Hans-Jürgen Zimmermann. Eine Lesung auf den Spuren des Märchens von Friedrich de la Motte Fouqué und Cellospiel hatte der Künstler zur Vernissage der Ausstellung „Undine … aus der Tiefe“ vorbereitet, Undine - in Gestalt der 21-jährigen Sarah Knigge - zauberhaft in Szene gesetzt. Seit 15 Jahren initiiert Zimmermann jährlich eine Undine-Ausstellung. Nachdem er ein Bühnenbild und eine Skulptur – als Wahrzeichen für das Steinhuder Meer in eben diesem zu sehen – zu Undine geschaffen hatte, ließ das sagenumwobene Wasserwesen ihn nicht mehr los. Petra Freese ist die zweite Künstlerin, die gemeinsam mit Zimmermann an Undine festhält, als ausstellende Gäste haben sie sich für dieses Jahr Frank Popp, Otto Almstadt, Hansjürgen Gartner, Jonas Karnagel und Ernst Krebs eingeladen, so dass Variationen des Themas in der Wandelhalle in Bildern, Skulpturen und Installationen bis zum 5. Juni zu sehen sind. Hatte die Undine zunächst ihre Heimat in Steinhude, so ist nun bereits die achte Ausstellung in der „Romantik“ zu sehen.

Über die Ausstellung hinaus wird der Undine in diesem Jahr in weitaus größerem Rahmen gedacht, denn die erste Veröffentlichung der Geschichte jährt sich zum 200. Mal. Die erste Aktion ist für Sonnabend, 21. Mai, 15 bis 18 Uhr, geplant. Zum Welttag der Kultur wollen etliche der ausstellenden Künstler mit Besuchern ins Gespräch kommen. Märchenhaft wird es dann am Sonntag, 29. Mai, 11 Uhr, wenn Besucher sich am Brunnen der „Romantik“ zum Picknick niederlassen können. Märchen über Brunnen und über die Liebe wird die Märchenerzählerin Sigrid Hordych dann erzählen. Begleitet wird sie von Hajo Hoffmann auf Geige und Mandoline, von Wolfgang Stute – dem Manager Heinz-Rudolf Kunzes - auf der Gitarre.

Zum Wochenende der Finissage folgen für Sonnabend, 4. Juni, 15 Uhr, mit „Der Froschkönig“ und Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr, mit „Undine“ noch zwei Puppenspiele, die nicht nur für Kinder einen schönen Abschluss dessen werden sollen, was mit Undine vor 200 Jahren „… auf der Tiefe“ kam.

Weitere Informationen zu Programm und Vorverkauf sind im Internet unter www.badrehburg.de hinterlegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr