Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Zauberhafte Märchenstunde zur Romantik-Ausstellung

Bad Rehburg / Ausstellung Zauberhafte Märchenstunde zur Romantik-Ausstellung

Märchen sind ein zentrales Element in der Zeit der Romantik gewesen, mit einem märchenhaften Nachmittag endete das Beiprogramm zur Ausstellung “Romantik – Zwischen Idealisierung und Karikatur”, der Künstlerinnenvereinigung Gedok in der “Romantik Bad Rehburg”. Eine Märchenstunde – nicht nur für Kinder – lockte viele Besucher an.

Voriger Artikel
„Märchenhaftes“ und Malwerkstatt
Nächster Artikel
Das wirklich kleinste Schützenfest

Kleine Künstler haben die Wahl: in der Malwerkstatt kann jeder seine eigenen Vorstellungen aufs Papier bringen.

Quelle: ade

Bad Rehburg (ade). Was Esel, Hund, Katze und Hahn erlebten als sie Stadtmusikanten in Bremen waren, ist allgemein bekannt. Wenn es aber so kunstvoll, lebhaft, humorvoll und auch noch musikalisch unterlegt erzählt wird, wie es Eva Weiß in ihrer Märchenstunde gemacht hat, dann wird das alte Märchen der Gebrüder Grimm zu einem gänzlich neuen Erlebnis. Mit Gambe und solch ausgefallenen Instrumenten wie dem knackenden und knarzenden Waldteufel, dem durchdringend pfeifenden Nasenflügel oder auch dem kaum noch bekannten Psalter brachte die Musikerin das Märchen auf die Bühne. Das allein machte den Zauber der Stunde jedoch nicht aus – herrlich waren auch Weiß Grimassen und wohlverdient der Szenenapplaus beim lustig und mit rauer Kehle vorgetragenen Räuberlied. Am ehesten lässt sich der Zauber des Vortrags daran bemessen, dass die rund 100 Zuhörer gebannt an den Lippen der Musikerin hingen – selbst die jüngsten Kinder hörten vom Aufbruch der Tiere gen Bremen bis zum glücklichen Ende des Märchens in der Räuberhütte aufmerksam zu.

Das Programm des Nachmittags war damit aber noch nicht beendet. Zu einer Malwerkstatt im Neuen Badehaus hatten sich etliche der Kinder angemeldet und durften die Bilder zu den Stadtmusikanten, die in ihrem Kopf entstanden waren, auf Papier bringen. In riesigen Malkitteln schier versinkend zog Lisa kräftige, energische Striche über das Papier, zeigte Lasse seine Neigung fürs Minimalistische und setzte Amelie alle Musikanten kunstvoll aufeinander. Lina hingegen hatte andere Vorlieben. „Ich male den Froschkönig“, verkündete die Kleine gleich zu Beginn. Der Frosch auf dem Brunnenrand und die Prinzessin mit Krone und Herz malte sie hingebungsvoll.

Wer die Ausstellung der Gedok mit Werken von 18 Künstlerinnen in der „Romantik Bad Rehburg“ zum Thema “Romantik – Zwischen Idealisierung und Karikatur“ sehen möchte, hat noch bis zum 14. August die Gelegenheit. Geöffnet ist dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr