Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Loccum Der Abt gibt sich derangiert
Der Abt gibt sich derangiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 30.08.2011
Das Ensemble der Loccumer Kirchengemeinde bereitet sich intensiv auf seinen Auftritt vor. Horst Hirschler (2. von links) hängt für seine Rolle bereits das Hemd aus der Hose. Quelle: ade
Anzeige

Loccum (ade). Das Hemd hängt aus der Hose, die auch schon bessere Zeiten gesehen hat. Insgesamt erscheint Horst Hirschler in diesen Tagen ab und an etwas derangiert. Das liegt daran, dass der Abt des Loccumer Klosters und ehemalige Landesbischof eine der Rollen in dem Singspiel übernommen hat. Als der Bettler Loidl wird er am 10. September samt seiner Zither auf die Bühne steigen. Dass er nun einen Bettler mimt statt des Papstes, der er noch vor vier Jahren beim Theaterstück war, das sieht er eindeutig als Aufstieg an.

Schick in Schale ist hingegen Pastor Joachim Köhler als Zahlkellner, der ehemalige Klosterbäcker Wilfried Wiegrebe lässt sich eigens für seine Rolle als Privatgelehrter ein Bärtchen stehen und auch die übrigen Schauspieler und Sänger bereiten sich intensiv auf ihre Auftritte vor.

Da das Klostergelände als Spielort wegen der Bauarbeiten an der Klosterkirche nicht zur Verfügung steht, hat die Kirchengemeinde das Fest kurzerhand in die benachbarte Reithalle verlegt. Dort wird mit dem „Weißen Rössl“ begonnen, das auf das gleichnamige Lokal am Wolfgangsee zurückgeht - hier aber eben das Loccumer Dorfgeschehen in den Fokus nimmt. Begleitet werden die Protagonisten vom Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr.

Karten gibt es im Vorverkauf für elf Euro bei der Loccumer Firma Schumacher. An der Abendkasse kosten sie 13 Euro.

Anzeige