Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Offline schauen

Loccum / Gewerbeschau Offline schauen

Für zwei Tage ist Schluss gewesen mit der Ruhe im Gewerbegebiet „Loccumer Heide“. Der Handwerker- und Gewerbeverein des Ortes hat wie in jedem fünften Jahr zu einer großen Gewerbeschau dorthin eingeladen.

Voriger Artikel
Mitmachen beim „Christmas Gospel“
Nächster Artikel
Gereimtes und Ungereimtes

Offline schauen, anfassen, ausprobieren – wer will schon ein Fahrrad ohne Fahrprobe kaufen?

Quelle: ade

Auch die eingefleischten Internetkäufer würden es beim Rundgang durch die Zelte schon sehen: Offline kaufen sei viel geiler als online, meinte Dirk Jordan, Vorsitzender des ausrichtenden Loccumer Handwerker- und Gewerbevereins (HGV), zur Eröffnung der Gewerbeschau. „Hier bekommen Sie zu einer Fensterberatung nicht nur ein Lächeln sondern auch einen Cola-Weinbrand. Und versuchen Sie mal, sich auf einen am Bildschirm abgebildeten Aufsitzmäher zu setzen und Probe zu fahren – geht nicht“, begründete er weiter Sinn und Zweck der Veranstaltung. Dass die regionalen Anbieter dennoch und zusätzlich ihre Produkte via Internet anbieten sollten, stand für Jordan außer Frage. Informationen auf jener Plattform holen und den Kauf im stationären Handel abschließen – das ist seine bevorzugte Lösung, für die er eindringlich warb. Als weiteren Grund für den Aufwand, den der HGV mit der Gewerbeschau betrieb, stand für ihn die Darstellung der Leistungsfähigkeit von Handwerk und Gewerbe auch im ländlichen Raum im Vordergrund. Wohnen auf dem Land könne so viel schöner sein als das Stadtleben – und das gelte es zu vermitteln.

Die schönen Seiten des Landlebens zeigten in zwei großen Zelten und auf dem Freigelände rund 70 Aussteller. Bauen, Wohnen, Garten, Mode, Energie, Sport, Gesundheit, Dienstleitung, Kultur und Gesellschaft sind ihre Themen gewesen, und mit zusätzlichem Leben ist die Schau durch manche Aktionen erfüllt worden – wie etwa mit einer Moden- und Frisurenschau, die eigentlich nicht in die norddeutsche Landschaft passt. Dass die jungen Damen, die im Dirndl den Laufsteg passierten, aber dennoch genau richtig lagen, kommt daher, dass am darauf folgenden Wochenende in den Zelten in der Loccumer Heide an zwei Abenden ein Oktoberfest gefeiert wird. Über das passende Outfit zu dieser Gelegenheit hat sich so manche Besucherin gerne informieren lassen.

Sachte Hammerschläge hingegen gab es an einem anderen Stand, an dem ein Schwergewicht bearbeitet wurde: als Geschenk vom HGV an das Kloster Loccum, das in diesem Jahr sein 850-jähriges Bestehen feiert, werde in den riesigen Sandsteinblock das Motto des Jubiläums „Wort halten“ gemeißelt, sagte Jordan. Das Geschenk soll als bleibende Erinnerung – auch an die Gewerbeschau – im Kloster aufgestellt werden. Manch andere bleibende Erinnerung haben die Besucher sich direkt mit nach Hause genommen. ade

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr