Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„The show must go on“

Loccum / Konzert „The show must go on“

Statt Regenschirmen konnten die Besucher im Park der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum Wunderkerzen schwenken. Für Partystimmung hat die Coverband Queen II beim Open Air des Rehburg-Loccumer „KulTour-Vereins“ gesorgt.

Voriger Artikel
Eine Nacht mit Queen
Nächster Artikel
Der Co-Therapeut ist eine Dogge

„The show must go on“: Im Park der Heimvolkshochschule rockt „Queen II“ vor begeistertem Publikum. © ade

Loccum (ade). Selbst den À-Capella-Beginn von „Fat bottomed girls“ hat Franz Kühne bravourös gemeistert, beflügelt durch eine Gruppe nicht unbedingt superschlanker Fans, die in der ersten Reihe zu dem alten Queen-Song tanzten und sangen. Freddie Mercurys Gesang zu imitieren, ist das eine, was Kühne auf der Loccumer Bühne im Park meisterhaft verstand, das andere ist die Performance nah am Original.

Hüftschwung, die umeinander geschlungenen Beine, die Siegerpose mit in die Luft gerecktem Arm, und selbst die Imitation des Überbisses, der Mercurys Markenzeichen war, hat Kühne gekonnt eingesetzt – rund 750 Menschen feierten die Atmosphäre, die er und der Rest der Band dadurch erzeugten.

Kreuz und quer durch das Queen-Repertoire spielten sie sich, holten ihr Publikum nicht nur mit „Bohemian Rhapsody“ und „We are the Champions“ von Stühlen und Bänken, machten gute Laune mit „Radio Gaga“ und endeten schließlich nach nahezu drei Stunden ununterbrochener Beschallung grandios mit „We will rock you“ – womit auch sonst?

Die Mitglieder des veranstaltenden „KulTour-Vereins“ hatten unterdessen zwar alle dieses gewisse Lächeln im Gesicht, weil sie eine Party organisiert hatten, die offensichtlich Begeisterung auslöste, kamen aber selbst nur wenig in den Genuss von Musik und Show. So viele Gäste hatten sie nie zuvor bei einem ihrer jährlichen Open-Air-Feste: Getränkenachschub musste schnell herbeigeschafft werden, Bier und Wasser gab es zeitweilig nicht, weil sämtliche Gläser im Umlauf waren, und die Einweiser auf dem Parkplatz ließen bei der Anfahrt nur noch dann neue Gäste auf das Gelände, wenn einer der Besucher des benachbarten Golfplatzes sein Spiel beendete.

Als die Nacht sich auf den Park gesenkt hatte, als die Wunderkerzen verglüht waren und auch „The show must go on“ verklungen war, hatten die Jungs von Queen II immer noch Lust auf Party mit diesem Publikum. Statt schnell vondannen zu eilen, stürzten sie sich in die After-Show-Party.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr