Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Loccum Zuckerwatte ist Ansichtssache
Zuckerwatte ist Ansichtssache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2013
Marktgetümmel, die Verlockungen der bunten Buden und Pommes Frites auf dem Tisch sitzend essen dürfen: so kommt gute Laune beim Herbstmarkt auf.  Quelle: ade
Anzeige

Loccum. Was Kinder lieben, müssen Erwachsene nicht unbedingt mögen – diesen Eindruck zumindest haben Teile des Ortsrates, Stadtbürgermeister Martin Franke und der Vorsitzende des Loccumer Handwerker- und Gewerbevereins, Dirk Jordan, erweckt. Das galt beim Marktrundgang zum einen dem ‚Music-Express’, bei dem sie lieber zusahen, wie andere sich in rasanter Fahrt im Kreis drehen ließen, statt selbst eine Fahrt zu wagen. Zum anderen galt das aber auch für die süße Klebrigkeit von Zuckerwatte, die sie probieren sollten: tapfer bissen sie hinein und befanden, dass sie selbst sich nicht dafür erwärmen können. Glühwein hatte auf ihrer Beliebtheitsskala deutlich einen höheren Stellenwert, aber auch ‚geistige Nahrung’ nahmen manche derjenigen, die nach dem Empfang zum Marktrundgang eingeladen waren, gerne mit. Schließlich konnten sie aus 10 000 Büchern auswählen, die die Loccumer Altpapiergruppe in der Niedersachsenhalle unters Volk bringen wollte.

Die Zufriedenheit der Bücherverkäufer und der Hobbykünstler, die in der Halle ausstellten, hielt sich unterdessen jedoch in Grenzen. „In den Jahren zuvor haben wir mehr verkauft“, meinte Barbara Petzold von der Altpapiergruppe. Trotz des sonnigen Herbstwetters seien weniger Käufer als gewohnt gekommen. Vielleicht liege das an vielen weiteren Herbstmärkten in der näheren Umgebung, die in diesem Jahr zeitgleich mit Loccums Markt gefeiert würden, meinte sie.

Den Kindern unter den Besuchern hingegen fiel es nicht schwer, ihr Marktgeld dort zu lassen, statt es wieder mit nach Hause zu bringen. Vom Lebkuchenherz bis zu Karussellfahrten gab es viele Möglichkeiten. Und bei milden Temperaturen und Sonnenschein macht so etwas noch mehr Spaß. So manches der Kinder hatte außerdem einen zusätzlichen Anreiz, auf den Markt zu gehen: Der Handwerker- und Gewerbeverein hatte im Vorfeld mehrere Tausend Chips für die Fahrgeschäfte gekauft und an junge Kunden weitergegeben.

Bildergalerie

Anzeige