Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Drachenstink in Opas Pappkoffer

Münchehagen / Autoren Drachenstink in Opas Pappkoffer

Als sie sich vor einigen Jahren entschlossen, eine Familie zu gründen, da stand für Marion und Derek Meister fest, dass sie vom Großstadtleben an Berlins Prenzlauer Berg mitten ins Grüne ziehen wollten. Sein Traumhaus hat das Autorenehepaar inmitten von Wiesen und Feldern in Münchehagen gefunden.

Voriger Artikel
Giganotosaurus hat T-Rex einiges voraus
Nächster Artikel
Der Zwerg unter den Giganten

Mit Großvaters altem Pappkoffer kommt Marion Meister zu Lesungen – das ist der Alchemisten-Koffer, mit dem sie die „Drachenhof Feuerfels“-Geschichten lebendig werden lässt. © ade

Münchehagen (ade). „Da denken wir uns immer Detektiv- und Abenteuergeschichten aus – und dann das …“ Lebhaft erinnern Marion und Derek Meister sich an die erste Nacht, die sie in dem alten Kapitänshaus verbracht haben. So dunkel war es, dass die beiden, die tags zuvor noch mitten in Berlin ihre Bleibe hatten, sich schlaflos hin und her wälzten. „Wollen wir Licht machen?“, war schließlich die schüchterne Frage, die sie sich gegenseitig stellten.

An die Dunkelheit haben sie sich nicht nur gewöhnt, sondern genießen sie. Ein Nachtlicht wird höchstens für ihren zweijährigen Sohn Ryan angeknipst. Sie selbst haben sich ein Teleskop aufgebaut, um den Sternenhimmel beobachten zu können. Und die Tücken der Flora und Fauna in der Abgeschiedenheit ihres Hauses haben sie nur zu spüren bekommen, als sie ihr erstes Apfelbäumchen pflanzten.

Dem knabberten Rehe die Rinde ab. Seitdem bekommen alle neu gepflanzten Bäume eine Manschette – um sie vor diesen „Tücken“ zu schützen. Abgesehen von der fehlenden Rinde genießen beide das Landleben und lassen sich bei langen Spaziergängen oder beim Beobachten des Sonnenuntergangs auf der Bank vor ihrem Haus zu ihren Geschichten inspirieren.

Während Derek Meister mittelalterliche Kriminalromane, Mystery-Thriller für Jugendliche und Drehbücher für TV-Abenteuerfilme schreibt, hat Marion Meister zwei Passionen: Zeichnen ist die eine, Schreiben die andere.

Die Kinderbuchreihe „Drachenhof Feuerfels“ hat sie gemeinsam mit ihrem Mann geschrieben. Sechs Bände sind von den Abenteuern erschienen, die Kinder mit ihren Drachen erleben. Die Zeichnungen zu den Texten stammen allesamt von Marion Meister.

Wenn sie auf Lesetour mit diesen Geschichten geht, dann hat sie einen alten Pappkoffer dabei, mit dem ihr Opa schon im Schützengraben lag. Nun nutzt Marion Meister ihn als Alchemisten-Koffer, so wie sie ihn in „Drachenhof Feuerfels“ beschrieben hat. Phiolen mit „Drachenstink“ seien darin, sagt die Autorin, Lichtphiolen und auch eine Karte von der Welt, die sie mit „Feuerfels“ geschaffen habe.

Kinder lieben es bei Lesungen, ihre Nase ganz nah an den Koffer zu halten und dessen Geheimnisse zu ergründen und zu erschnuppern. Wenn dann doch einmal ein Naseweis behauptet, dass einer der Flakons in dem Koffer gar nicht geheimnisvoll, sondern nur mit Duschgel gefüllt sei, dann tut es Marion Meister nur um die verloren gegangene Fantasie des Kindes leid.

Weitere Illustrationen von Marion Meister sind in vielen Büchern zu finden. Im Kinder-Brockhaus über Fahrzeuge etwa, wo sie mit einer lustigen Zeichnung erklärt, dass ein Trecker so viel wiegt wie sieben Pferde. Und auch in der Schule begegnen Kinder Marion Meister – meist dann, wenn sie ihre Bücher aufschlagen. Was dort mit bunten Bildern Mathematik oder Deutsch anschaulicher für die Kinder machen soll, das ist häufig in Münchehagen erdacht worden und entstanden.

Ginge es nach der Ausbildung, die Marion Meister gemacht hat, dann würde sie in ganz anderen Bereichen arbeiten. Animation war der Studiengang, den die gebürtige Bayerin in Potsdam-Babelsberg belegte. Damit wollte sie zwei ihrer Vorlieben verbinden, nämlich das Drehen von Filmen und das Zeichnen. Nachdem sie aber drei Jahre an ihrer Diplom-Arbeit saß, um einen dreiminütigen Film abzuliefern, hatte sie davon genug und besann sich zunächst auf ihre Illustrationen. Irgendwann begann sie, mit ihrem Mann gemeinsam zu schreiben. So kann es heute durchaus sein, dass sie Aufträge ablehnt, weil einfach nicht genug Zeit vorhanden ist – an Ideen mangelt es ihr nicht.

Ein Projekt, das sie ins Auge gefasst hat, ist ein Jugendbuch, das sie gemeinsam mit ihrem Mann schreiben will. Und dann ist da noch das Buch, das sie vor einiger Zeit nachts aus dem Schlaf auffahren ließ. „Ich habe die Story genau geträumt“, sagt sie. Jetzt brauche sie nur noch einen Verlag, der diesen Traum auch kaufen wolle. Ein schöner und spannender Traum muss das gewesen sein, denn ihre Augen leuchten, als sie ansatzweise von ihrer Idee erzählt. Vom schlaflosen Wälzen wegen der Dunkelheit in Münchehagens Nächten ist bei diesem Traum nicht mehr die Rede.

Wer Lust darauf hat, eine Lesung aus der Kinderbuchreihe „Drachenhof Feuerfels“ mit Marion Meister und ihrem Alchemisten-Koffer zu erleben, der kann am Freitag, 13. Mai, 15.30 Uhr, ins Loccumer Gemeindehaus, Weserstraße 1, kommen. Auf Einladung des Rehburg-Loccumer Lesenetzwerkes würzt die Autorin den Nachmittag mit Drachen und Magie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr