Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vielfalt im Team

Rehburg / Integration Vielfalt im Team

Rund 500 Besucher erwartet Nienburgs Kreisjugendfeuerwehrwart Detlev Schiller für Sonnabend, den 20. September, in Rehburg. Aus ganz Niedersachsen sind Jugendfeuerwehren eingeladen, sich am ersten Integrationstag der Jugendfeuerwehren zu beteiligen.

Voriger Artikel
Brauchtum und Traditionen im Bergbau
Nächster Artikel
Mehr Kinder in der „Räuberhöhle“

Detlev Schiller, Hellen Berghorn – stellvertretende Parlamentssprecherin der Nienburger Kreisjugendfeuerwehr – und Anke Fahrenholz gehören zu dem Organisationsteam für den Integrationstag.

Quelle: ade

Rehburg (ade). „Vielfalt im Team macht uns stark.“ – Das ist das Motto, unter dem der Tag begangen werden soll. Integration steht im Zentrum – mit zahlreichen Aktionen sollen die Jugendfeuerwehren motiviert werden, diesen Aspekt in ihre Arbeit einzubeziehen. Hatte die Landesjugendfeuerwehr im vergangenen Jahr einen Tag unter dem Motto ‚Stark gegen rechts’ organisiert, so geht es nun darum, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund in die Jugendfeuerwehren zu integrieren. Gemeinsam mit Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz und einem großen Team aus dem Kreisgebiet und aus der Rehburger Ortsfeuerwehr organisiert Schiller dieses Ereignis. Für Rehburg habe er sich entschieden, sagt Schiller, weil er als Integrationsbeauftragter der Landes-Jugendfeuerwehr auf der Suche nach einem passenden Gelände gern auf die Wehren zurückgreifen wollte, mit denen er im Kreisgebiet ohnehin häufig zusammen arbeite – und Rehburgs Ortsbrandmeister Lars Brümmer habe nicht lange gefackelt, sondern schnell zugesagt.

Was am Rehburger Feuerwehrgerätehaus passieren soll, erfordert umfangreiche Planungen. Die anreisenden Jugendfeuerwehren können sich mit Mannschaften anmelden, die bei Spielen ohne Grenzen auf 15 Stationen gegeneinander antreten. Außergewöhnliches, Lustiges und sicherlich auch Spiele, bei denen Wasser eine Rolle spielt – das stellt Schiller in Aussicht. Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt hat zugesagt, den Landesjugendfeuerwehrtag zu besuchen. Mit Informationsständen weisen Organisationen der Feuerwehr und anderer Verbände ebenso auf ihre Arbeit hin, wie auch Migrationsverbände. Besonders freut sich Schiller, dass die Türkisch-islamische Gemeinde zu Rehburg-Loccum nicht nur informieren will, sondern sich auch an der Verpflegung der vielen Gäste beteiligt und außerdem ihre Folklore-Gruppe auftreten lassen wird. Neben Integration wird aber auch Inklusion ein Thema sein. Schwimmerin Kirsten Bruhn, die bei den Paralympics bereits mehrere Goldmedaillen gewonnen hat, wird aus diesem Grund ihren Film ‚Gold’ zeigen, in dem sie über ihre Erfahrungen bei den Paralympics in London berichtet.

Auf viele Jugendfeuerwehren, die mitmachen wollten, freuten sie sich, sagt Schiller. Genauso aber auch auf viele weitere Gäste, die zusehen mögen und sich informieren wollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tauchen Sie ein in ca. 33° warme Natursole, angereichert mit Inhaltsstoffen aus vielen Gesteinsschichten. Fühlen Sie sich wohl, lassen Sie sich in diesem Energiemeer treiben, entspannen Sie und lassen Sie positiven Gedanken freien Raum. mehr