Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Bernd Althusmann eröffnet den Mandela-Cup
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Bernd Althusmann eröffnet den Mandela-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 09.06.2018
Schirmherr Bernd Althusmann (rechts) und Organisator Ulrich Reimann geben den Ball frei für das Turnier um den Mandela-Cup mit 120 Jugendlichen aus Südafrika und Deutschland. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Fußball verbindet -- und führt etwa 120 Schüler aus Südafrika und Deutschland in Barsinghausen zusammen, um mit einem zweitägigen Turnier um den Mandela-Cup an Nelson Mandela zu erinnern. Anlass: Der Geburtstag des 2013 verstorbenen Friedensnobelpreisträgers jährt sich im Juli zum 100. Mal.

Südafrikas Botschafter in Deutschland, Phumelele Stone Sizani, hat dieses Fußballturnier initiiert und den Mandela-Cup gestiftet. Acht Schulmannschaften haben Quartier in der Sportschule des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) bezogen und treten auf zwei Rasenplätzen des August-Wenzel-Stadions zum freundschaftlichen Wettstreit an.

Hart umkämpft: Im ersten Spiel setzt sich die Deutsche Schule aus Kapstadt (weiße Trikots) knapp mit 1:0 gegen die Jugendlichen aus Johannesburg durch. Quelle: Frank Hermann

Drei Teams aus Südafrika nehmen mit 45 Jugendlichen am Turnier teil: die Deutschen Schulen aus Johannesburg, aus Kapstadt und aus Pretoria. Hinzu kommen das Gymnasium aus dem brandenburgischen Neuzelle, die Nelson Mandela-Schule Hamburg, die Ruth-Weiss-Realschule aus Aschaffenburg, die Herderschule Lüneburg sowie das Gymnasium Ohmoor aus Hamburg.

„Alles Partnerschulen unserer Gäste aus Südafrika oder Schulen, die einen engen Bezug zu Nelson Mandela haben“, erläuterte Ulrich Reimann, Ausrichter des Turniers in Barsinghausen. Gemeinsam mit Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann als Schirmherrn des Mandela-Cups eröffnete Reimann am Mittwoch das zweitägige Fußball-Event.

Hart umkämpft: Im ersten Spiel setzt sich die Deutsche Schule aus Kapstadt (weiße Trikots) knapp mit 1:0 gegen die Jugendlichen aus Johannesburg durch. Quelle: Frank Hermann

„Dieser Cup im Gedenken an Nelson Mandela ist ein wertvolles Instrument, um in den Begegnungen junger Menschen die Werte von Freiheit und Mitmenschlichkeit deutlich zu machen“, sagte Althusmann der Eröffnung. Für diese Werte habe Mandela gestanden und sei damit ein Vorbild für viele Menschen weltweit. Bernd Althusmann war ab Dezember 2013 drei Jahre lang für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Namibia tätig.

Hart umkämpft: Im ersten Spiel setzt sich die Deutsche Schule aus Kapstadt (weiße Trikots) knapp mit 1:0 gegen die Jugendlichen aus Johannesburg durch. Quelle: Frank Hermann

Südafrikas Botschafter Phumelele Stone Sizani kommt am Donnerstag nach Barsinghausen, um den Mandela-Cup an das Siegerteam zu überreichen. Im Anschluss an das Turnier reisen die drei Schulgruppen aus Südafrika noch für zehn Tage durch Deutschland. Dazu gehören Besuche in Hamburg und in Neuzelle (Brandenburg) bei den dortigen Partnerschulen.

Von Frank Hermann

Dem Verein der Haus- und Grundeigentümer geht es finanziell gut. Daher sollen „exklusivere“ Veranstaltungen für Mitglieder geplant werden.

09.06.2018

Die Stadtsparkasse Barsinghausen sieht sich auf gutem Weg: Jahresüberschuss, Einlagen und Kreditvolumen sind gestiegen. Die Konzentration der Leistungen auf die Hauptstelle geht derweil weiter.

08.06.2018

Die Petrusgemeinde lädt während der WM wieder zum gemeinsamen Anfeuern der Deutschen Nationalmannschaft beim Public Viewing ein.

08.06.2018