Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Auch die Märker wollen gegen den Windpark kämpfen
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Auch die Märker wollen gegen den Windpark kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 24.03.2018
Immer mehr Widerstand regt sich gegen das umstrittene Windpark-Projekt in der Feldmark zwischen Egestorf, Redderse und Degersen. Quelle: dpa
Wennigser Mark

 Der mögliche Windpark zwischen Degersen, Egestorf und Redderse bekommt nun auch aus der Wennigser Mark spürbar Gegenwind: Beim Ortsratstreff sei heftig darüber diskutiert worden, „was wir dagegen tun können“, berichtet Ortsbürgermeister Holger Dorl. Der Rat hätte sich damals schon gegen das erstellte Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) ausgesprochen. Nun habe die Region eine komplette Kehrtwende gemacht und den Bereich vor der Wennigser Mark zum Vorranggebiet erklärt.

Demo für Radwegsanierung

Ortsrat und ADFC geben nicht auf: Für Sonnabend, 21. April, ist eine Fahrraddemonstration geplant, um der Forderung nach einer Sanierung des maroden Radweges entlang der L391 zwischen der Wennigser Mark und Egestorf erneut öffentlichkeitswirksam Nachdruck zu verliehen. Los geht es um 11 Uhr vom Parkplatz Waldwinkel. 

Ortsrat und ADFC haben in der Vergangenheit schon einige Anstrengungen unternommen, um den Radweg zwischen der Wennigser Mark und Egestorf auf die Sanierungsliste zu bekommen. Aber auch ein persönlicher Besuch beim damaligen Landesverkehrsminister Olaf Lies hatte zuletzt nicht den gewünschten Erfolg gebracht. 

In der Wennigser Mark wünschen sich viele Bürger, ADFC und Ortsrat schon lange eine Sanierung des völlig kaputten Radwegs zum S-Bahnhof in Egestorf. Der Weg wird sowohl von Fußgängern wie von Radfahrern hoch frequentiert, da der Bahnhof die nächstgelegene Anbindung der Ortschaft an den öffentlichen Nahverkehr ist. Der Radweg ist zerfurcht und von Schlaglöchern übersät. Streckenweise fehlt sogar die gesamte Deckschicht.

Der Ortsrat hat nun die Hoffnung, dass mit dem Umrüsten der Straßenlaternen auf energiesparende LED-Technik, was die Gemeinde in diesem Jahr plant, auch der Radweg selbst endlich in Angriff genommen wird. Das Land lehnt eine gleichzeitige Sanieruung aufgrund einer anderen Priorisierung bisher aber ab. Ortsrat und ADFC halten dieses für verschwendete Steuermittel. 

Im Februar war der Bremer Investor WPD, der auf einem 107 Hektar großen Areal in der Feldmark zwischen Degersen und Redderse den Bau von sieben, mehr als 240 Meter hohen Windkraftanlagen plant, erstmals an die Öffentlichkeit gegangen und hatte seine Pläne im Wennigser Bauausschuss vorgestellt. Inzwischen haben sich die ersten Initiativen gegen den geplanten Windpark formiert. Die Wennigser FDP will demnächst einen Antrag in Sachen Klage und Flächennutzungsplan in den Rat einbringen.

„Wir können sehr wohl noch etwas gegen die Windkraftwerke tun“, betont FDP-Fraktionschef Hans-Jürgen Herr und bekräftigt, dass sowohl eine Klage als auch eine intelligente Flächennutzungsplanung „noch Chancen auf Gestaltung und vielleicht sogar Verhinderung dieses Unsinns bieten“ können. Das hätte der gemeinsame Verwaltungsausschuss mit den Nachbarkommuen Barsinghausen und Gehrden deutlich gemacht. 

„Dass die Windräder lukrativ sind, funktioniert nur, wenn man die größten in Deutschland baut. Ein völliger Irrsinn“, findet auch Dorl und kündigt weitere Aktionen in der Wennigser Mark gegen die Windräder an.

Von Jennifer Krebs

Seit 100 Jahren besteht der DRK Egestorf. 60 Jahre davon ist Ilse Sandmann schon Mitglied im Verein. Bei der Hauptversammlung wurden sie und andere langjährige Mitglieder geehrt. Jesslyn Dreyer freute sich außerdem über die erfolgreichen Blutspenden 2017. Nur die Mitgliederzahlen machen dem Vorstand Sorgen. 

24.03.2018

125 Mal hat Henning Borsum in seinem Leben schon Blut gespendet. Das schaffen nicht viele. Bei Christel Ziegenmeyer waren es auch schon 50 Mal. Ihre Jubiläen feierten die beiden bei der Spende des DRK Langreder. 

24.03.2018

Mit dem Konzert der Band Souls in Motion (S.I.M.) am Sonnabend, 31. März, geht die Konzertreihe im ASB-Bahnhof Barsinghausen in die Pause.

24.03.2018