Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen „Aufguss“: Theaterstück mit Hugo Egon Balder im Schulzentrum
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen „Aufguss“: Theaterstück mit Hugo Egon Balder im Schulzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 25.04.2018
Spielen im Schulzentrum am Spalterhals: Hugo Egon Balder (von links), Jeanette Biedermann und Autor René Heinersdorff. Quelle: Nicole Bruehl
Anzeige
Barsinghausen

 An Prominenz wird es am Donnerstag, 10. Mai, im Schulzentrum am Spalterhals definitiv nicht mangeln. Mit Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann stehen gleich zwei bundesweit bekannte Stars der Unterhaltungsindustrie auf der Bühne in der neu gestalteten Aula – und zwar als Hauptdarsteller des Theaterstücks „Aufguss“ von Regisseur René Heinersdorff.

Die Handlung der Komödie ist vor allem von Missverständnissen und Kommunikationsproblemen geprägt. Ein falsch verstandener Satz jagt den nächsten, was sich zu einem bizarren Verwirrspiel entwickelt. Dabei sollte das Wochenende im Wellness-Hotel für die Protagonisten eigentlich eine Zeit der Erholung darstellen.

Doch als sich zwei Pärchen zwischen Sauna und Dampfbad begegnen, wird die Stimmung nicht nur heiß, sondern auch hitzig. Dieter (Balder), erfolgreicher Waschmittelhersteller , möchte seiner Lebensgefährtin Mary (Viola Wedekind) ein ganz besonderes Geschenk machen, was allerdings einige Überredungskünste erfordert. Und Lothar (Heinersdorff), der Chef einer florierenden Kinderklinik, möchte ein ganz besonders Geschenk bekommen, was diplomatisches Geschick und Diskretion verlangt. Zur Tarnung muss ihn seine Assistentin Emelie (Biedermann) begleiten. Mit jedem zusätzlichen Aufguss steigt die Zahl der Missverständnisse weiter an. Wenn es zum Beispiel um das Thema Spenden geht, assoziiert Lothar sofort eine sichere Einnahmequelle, der in die Jahre gekommene Dieter hingegen den unerfüllten Kinderwunsch seiner Partnerin, der sich nur mithilfe einer Samenspende und eines geeigneten Spenders realisieren lässt. Wenn dann beiläufig von einer „assistierenden rechten Hand“ die Rede ist oder Phrasen wie „nicht mehr ganz flüssig“ fallen, nähert sich die gefühlte Temperatur immer mehr dem Siedepunkt.

Mit „Aufguss“ sorgt Theatermacher und Schauspieler Heinersdorff nicht nur für den einen oder anderen Lacher im Publikum, sondern wirft zudem in bester Tradition des Boulevards einen modernen Blick auf das Beziehungswirrwarr der heutigen Zeit. Die Aufführung ist Teil der Theatersaison 2017/2018 des Vereins Calenberger Cultour & Co. (CC&Co).

Beginn der Aufführung am 10.Mai im Schulzentrum ist um 20 Uhr. Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 14 bis 23 Euro unter anderem unter www.ccundco.de oder in der HAZ/NP-Geschäftstelle in der Marktstraße 10 in Barsinghausen erhältlich.

Von Marcel Sacha

Das Projekt Präventionsketten soll beim Übergang von der Familie in die Kita helfen. Nun hat die Arbeitsgruppe „Übergang von der Familie in die Kinderbetreuung“ erstmalig getagt. 

25.04.2018

In einem vierwöchigen Truppmann-Lehrgang der Stadtfeuerwehr Barsinghausen bereiten sich derzeit 31 Frauen und Männer aus elf Ortsfeuerwehren auf ihren künftigen Dienst in den Einsatzabteilungen vor.

24.04.2018

Die Firma Helma Wohnungsbau möchte auf dem Grundstück an der oberen Deisterstraße vier Häuser mit etwa 30 Eigentumswohnungen bauen. Viele Anwohner halten die Baukörper für zu massiv.

23.04.2018
Anzeige