Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Barsinghäuser feiern Jubiläum in Mont-Saint-Aignan
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Barsinghäuser feiern Jubiläum in Mont-Saint-Aignan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.06.2017
Das Team der JFV Calenberger Land kehrte mit einem Sieg vom Städtevergleich in Frankreich zurück. Quelle: privat
Barsinghausen

Nachdem die Stadt Barsinghausen im vergangenen Jahr die Vertreter der Partnerstadt anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Kooperation empfangen hatten, revanchierten sich diese in diesem Jahr mit einer Einladung.

An der Spitze der Barsinghäuser Delegation standen Bürgermeister Marc Lahmann und die Ratsmitglieder Laura Härdrich (SPD) und Lilli Bischof (CDU). Auch die C-Jugendmannschaft des JFV Calenberger Land war Teil der Barsinghäuser Gruppe.

Zum Jubiläum hatten die Gastgeber für die Besucher ein umfangreiches Besichtigungsprogramm vorbereitet. Bei einer Stadtbesichtigung von Bayeux an der normannischen Küste konnten die Teilnehmer den historischen Stadtkern mit dem mittelalterlichen Dom und den weltberühmten Wandteppich aus dem 11. Jahrhundert besichtigen. Bayeux ist neben Honfleur die einzige Stadt an der normannischen Küste, die nicht bei der Landung der Alliierten im Jahre 1944 zerstört wurde. 

Den Sonnabend nutzten die Vertreter der Städte, um ausgiebig das Jubiläum ihrer Partnerschaft zu feiern. Los ging es mit einem filmischen Rückblick der vergangenen 50 Jahre deutsch-französischer Partnerschaft. Beide Vereinsvorsitzende der Partnerschaftsvereine, Pascal Breton und Thorsten Franz, betonten die hohe Bedeutung, die das ehrenamtliche Engagement und die Einbeziehung der Jugendlichen für die lebendige Gestaltung der Städtepartnerschaft habe.

Am Abend folgte ein Festakt, an dem auch Vertreter der gemeinsamen Partnerstadt Brzeg Dolny in Polen sowie von Kommunen aus England und Burkina Faso teilnahmen. Bürgermeister Lahmann erinnterte in seiner Ansprache an die Ursprünge der Partnerschaft in den Jahren 1966 und 1976 und betonte deren heutige Bedeutung im Sinne von Toleranz, Integration und einem geeinten Europa. Auch Catherine Flavigny, die Bürgermeisterin von Mont-Saint-Aignan, war erfreut über die positive Bilanz der vergangenen 50 Jahre.

Als Gastgeschenk brachten die Barsinghäuser zwei Skulpturen im Stil der französischen Künstlerin Niki de Saint-Phalle mit, welche die Wappentiere der Partnerstädte, den Hirschen und den Löwen, darstellen. Die Kunstwerke waren von Schülern der Goetheschule Barsinghausen in einem Workshop mit der Kunstschule Noa Noa hergestellt worden.

Die jungen Fußballer des JFC konnten sich nach einem gemeinsamen Trainingslager mit der französischen Mannschaft aus Mont-Saint-Aignan für die Niederlage bei der Jubiläumsfeier im vorherigen Jahr in Barsinghausen revanchieren. Sie gewannen das Spiel souverän mit 3:0 und freuen sich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Von Johanna Kruse

Am kommenden Sonnabend verteilen wieder viele Geschäfte in der Innenstadt kleine Präsente an ihre Kunden. Die nächste Aktion Samstag Plus steht dieses Mal unter dem Motto "Rosenzeit". Doch nicht nur Blumen, sondern auch viele kleine Erfrischungen sollen verschenkt werden.

01.06.2017

Der Schützenverein Nordgoltern hat seine Schützenkönige proklamiert. Zudem wurden diverse Pokale übergeben und Ehrungen ausgesprochen. Besonders über die Resonanz zum Firmen-Wettschießen freute sich der Vorsitzende Hartmut Meyer bei der Proklamation am Sonnabendabend.

01.06.2017

Am hellen Tag hat ein unbekannter Mann am Sonntagabend an der Hannoverschen Straße einen brutalen Straßenraub begangen. Nach Mitteilung der Polizei wollte der Räuber einer 31-jährigen Frau ihre Handtasche entreißen. Als die Frau sich wehrte, prügelte der Täter brutal auf sie ein und entkam mit ihrem Handy.

01.06.2017