Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Alle Bäume bleiben beim Parkplatzausbau erhalten
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Alle Bäume bleiben beim Parkplatzausbau erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 07.12.2018
Der unbefestigte Parkplatz an der Straße Volkers Hof ist im Winter oft eine Pfützenlandschaft. Im nächsten Jahr wird der Platz gepflastert und neu gestaltet. Alle Bäume bleiben stehen. Quelle: Andreas Kannegießer
Barsinghausen

Für die Autofahrer in der Barsinghäuser Innenstadt wird es demnächst Verbesserungen bei den Parkmöglichkeiten geben. Die Stadt wird den bisher unbefestigten Parkplatz an der Nordseite der Straße Volkers Hof zwischen Bussenweg und Bahnhofstraße ausbauen und befestigen. Der Rat hat dem Tiefbauprojekt in seiner Sitzung am Donnerstagabend einmütig zugestimmt. Ebenso einig waren sich die Ratsfraktionen bei der Frage, wie mit den Bäumen auf dem Parkplatzgrundstück verfahren wird: Alle Bäume sollen erhalten werden, auch wenn das zu Lasten der Anzahl der verfügbaren Parkplätze geht.

Der Parkplatz ist seit vielen Jahre ein Ärgernis für alle Nutzer: Besonders im nassen Winterhalbjahr ist das Areal häufig mit einer Pfützenlandschaft übersät, im Sommer dagegen staubt es auf dem Parkplatz heftig. Weil die einzelnen Parkplätze zudem nicht markiert waren, konnte der Platz oft nicht effektiv genutzt werden. Die nördlichen Nachbarn der Parkfläche hatten immer wieder Grund zu Beschwerden, weil bei starken Regenfällen das Wasser von dem leicht nach Norden geneigten Parkplatz auf die Nachbargrundstücke abfloss.

All diese Probleme sollen künftig der Vergangenheit angehören: Der Ausbauplan sieht vor, dass eine Oberflächenentwässerung angelegt wird und die Parkplatzfläche mit Betonpflastersteinen befestigt wird. Die einzelnen Parkplätze werden markiert. Das optische Erscheinungsbild des Parkplatzes werde sich erheblich verbessern, ist sich die Stadtverwaltung sicher.

Bei der Vorbereitung des Bauvorhabens hatten die beauftragten Planer zwei Varianten ins Spiel gebracht: Wenn die an der Ostseite des Parkplatzes stehende Robinie und der Ahorn gefällt würden, könnten dort zwei Parkplätze mehr angelegt werden. An der Westseite des Areals steht zudem eine Linde. Würden die Parkplätze in diesem Bereich gemäß der Vorplanungen angelegt, würden sie weniger als 40 Zentimeter von dem Baumstamm entfernt enden. „Beim Anlegen des letzten Parkplatzes würden die Wurzeln des Baumes irreparabel beschädigt“, heißt es in der Beschlussvorlage der Verwaltung.

Das wollen die Politiker nicht: Einstimmig sprachen sie sich für die alternative Ausbauvariante mit insgesamt drei Pkw-Abstellflächen weniger aus. Der Parkplatzausbau wird nach ersten Schätzungen rund 148.000 Euro kosten. Die Verwaltung will das Projekt als zusätzliches Los im Zuge der Ausbauarbeiten an der Osterstraße ausschreiben. Sofern die Ausschreibung noch in diesem Monat gelingt, könnte im Frühjahr Baustart sein.

Von Andreas Kannegießer

Die Barsinghäuser Glückauf-Apotheke unterstützt die Arbeit des Förderkreises der Marien-Kirchengemeinde mit einer Spende in Höhe von 500 Euro.

07.12.2018

Alle Klassen aus der Wilhelm-Busch-Schule Hohenbostel unterstützen den Deistersterne-Verein bei seiner Geschenkeaktion für Kinder aus Tafel-Familien: Die Klassensprecher überreichten 64 Paketspenden.

07.12.2018

Der defekte Aufzug am Bahnhof bleibt vorerst außer Betrieb. Die Stadt verhandelt derzeit mit einem Ingenieurbüro, das eine ganz neue Anlage planen soll, über die Konditionen.

07.12.2018