Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Arbeitslosigkeit geht weiter zurück
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Arbeitslosigkeit geht weiter zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 01.11.2018
Der Arbeitsmarkt in Barsinghausen und Umgebung ist im Herbst in stabiler Verfassung, die Arbeitslosenquote ist noch einmal gesunken. Quelle: dpa
Barsinghausen

Der Arbeitsmarkt im Deistervorland präsentiert sich weiterhin in stabiler Verfassung. Die Zahl der Arbeitslosen in Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden ist im Oktober gegenüber dem Vormonat erneut gesunken. Zum Monatswechsel waren 1324 Männer und Frauen ohne Beschäftigung registriert, das sind 21 weniger als Ende September. Die Arbeitslosenquote ist damit von 4,2 auf 4,1 Prozent gesunken.

Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen sind nach Mitteilung der Agentur für Arbeit außerdem deutlich besser als vor einem Jahr. Im Oktober 2017 waren in den drei Deisterkommunen 1497 Menschen arbeitslos.

Im Oktober haben sich in der Barsinghäuser Filiale der Arbeitsagentur 324 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet, das sind nahezu genauso viele wie im Vormonat. Gleichzeitig haben 341 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden können, das sind 50 weniger als im September. Der Bestand an offenen Stellen ist leicht gesunken: Ende Oktober waren 260 Arbeitsstellen in Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden zu besetzen, das sind acht weniger als im September und 44 weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitgeber in den drei Calenberger Kommunen haben im Oktober 91 neue Stellen gemeldet, das sind 23 mehr als im Vormonat. Im gesamten Jahr 2018 sind damit laut Arbeitsverwaltung 819 Arbeitsstellen in Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden der Behörde zur Besetzung gemeldet worden.

Von den 1324 Arbeitslosen sind 57,9 Prozent Männer und 42,1 Prozent Frauen. Überproportional vertreten sind in dieser Gruppe nach wie vor die Arbeitnehmer über 50 Jahre (413 Betroffene oder 31,2 Prozent aller Arbeitslosen). Auch Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit stellen mit 30,6 Prozent (405 Betroffene) einen großen Anteil. Kein Problem ist derzeit offenbar die Jugendarbeitslosigkeit: Die Statistik verzeichnet zum Monatswechsel lediglich 35 arbeitslose junge Menschen zwischen 15 und 19 Jahren, das sind 2,6 Prozent aller Betroffenen.

Von Andreas Kannegießer

Die Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brandts bereitet eine Ausstellung über das Leben und Wirken von Frauen im Wandel der Zeit vor. Zu sehen ist die Ausstellung vom 12. bis 30. November im Rathaus I.

01.11.2018

Mehr als 30 Kunsthandwerker präsentieren ihre Werke bei der Ausstellung „kreativ und schön“ in den Räumen der Petrusgemeinde.

01.11.2018

Das Rittergut Großgoltern verwandelt sich wieder in einen idyllischen Wintermarkt. Am Wochenende, 3. und 4. November, stellen 80 Kunsthandwerker jeweils von 11 bis 18 Uhr auf dem Gut aus.

01.11.2018