Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Aufzug am Bahnhof steht auch 2019 noch lange still
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Aufzug am Bahnhof steht auch 2019 noch lange still
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 07.12.2018
Der 2004 errichtete Aufzug am Bahnhof lässt sich nicht mehr reparieren und muss komplett erneuert werden. Quelle: Archiv (Hermann)
Barsinghausen

Der defekte Aufzug am Barsinghäuser Bahnhof wird auf absehbare Zeit unbenutzbar bleiben. „Wir werden die Anlage nicht in der ersten Jahreshälfte 2019 in Betrieb nehmen können“, sagt Tiefbau-Fachdienstleiter Michael Dettmann.

Nach Mitteilung der Stadtverwaltung ist eine Reparatur der Aufzugsanlage nicht möglich. Statt dessen muss ein völlig neuer Aufzug gebaut und installiert werden. Grund für die weitere Verzögerung sind nun auch vergaberechtliche Vorgaben: Die Stadt darf nicht einfach das vorliegende Angebot der Aufzugsfirma Kone annehmen, die die Erneuerung der Anlage zum Preis von rund 100.000 Euro in Aussicht gestellt hatte. Statt dessen müssen die notwendigen Arbeiten von einem Ingenieurbüro geplant und anschließend ausgeschrieben werden.

Auch der Planungsprozess gestaltet sich aber schwieriger als erwartet. Die Barsinghäuser Stadtverwaltung befindet sich derzeit in Verhandlungen mit einem Ingenieurbüro, das den Aufzug inspiziert hat. Weil es sich bei dem Aufzug aber nicht um ein Bauteil von der Stange handelt, ist offenbar umstritten, welche Kosten als Grundlage für die Honorarberechnung der Fachplaner angesetzt werden können. „Der Vertrag mit dem Planungsbüro ist noch nicht unterschrieben“, sagt Dettmann.

Für Rollstuhlfahrer, Mütter mit Kinderwagen und viele andere Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist der Stillstand des Aufzuges mit weiten Umwegen verbunden: Statt durch den Bahnhofstunnel führt für Betroffene der Weg zum Gleis 2 des Bahnhofes über den Bahnübergang am Buchhorn und den Parkplatz hinter dem Bahnhof. Der vor rund 14 Jahren gebaute Aufzug hatte sich immer wieder als sehr anfällig gegen Vandalismus erwiesen. Hinzu kamen viele technische Störungen, sodass die Anlage immer wieder für längere Zeit still stand. Auch die 2014 eingeführte Beschränkung des Nutzerkreises auf Personen mit einem sogenannten Euroschlüssel oder einer Chipkarte führte nicht zu einem Ende der Probleme. Ende 2017 musste eine Seite des Aufzugs wegen eines Türdefekts gesperrt werden, im Frühjahr dieses Jahres folgte schließlich die komplette Stilllegung der Anlage, verbunden mit einem eindeutigen Befund: eine Reparatur sei technisch nicht mehr möglich.

Von Andreas Kannegießer

Nach dem Ratsbeschluss zum Erhalt der Lisa-Tetzner-Oberschule muss die Stadt nun mit den Planungen für einen Neubau starten. Zum Auftakt soll es Anfang 2019 einen Workshop für alle Beteiligten geben.

07.12.2018

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den der Lions-Club Calenberger Land herausgebracht hat, verstecken sich 167 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das sind die Gewinner vom 7. Dezember.

07.12.2018

Matthias Miersch diskutiert in Barsinghausen mit vielen Teilnehmern über Erneuerbare Energien. Sein Block war voll, die Ergebnisse nimmt er mit nach Berlin.

06.12.2018