Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Rat gibt Zuschuss für Krawatte endgültig frei
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Rat gibt Zuschuss für Krawatte endgültig frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 22.06.2018
Die Dachsanierung für die künftige Kulturfabrik soll demnächst beginnen, der vollständige Ausbau des Foyers wird auf das Jahr 2020 verschoben. Quelle: Archiv (Hermann)
Barsinghausen

Der Kulturverein Krawatte kann endgültig mit dem städtischen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro für den Umbau der ehemaligen Krawattenfabrik an der Egestorfer Straße in ein Kulturzentrum planen. Der Rat der Stadt hat am Donnerstag mehrheitlich für die Freigabe des Geldes gestimmt. Die erneute politische Diskussion hatte sich daran entzündet, dass die Initiatoren des Projektes den Bauphasen- und Finanzierungsplan zum wiederholten Mal verändert haben. So ist der ursprünglich für dieses Jahr geplante Ausbau des Foyers und der Glasfassade auf 2020 verschoben worden. In diesem Jahr soll zunächst das Dach der alten Fabrik saniert und eine neue Heizung eingebaut werden. Zur Finanzierung des Millionenprojekts setzt der Kulturverein auf Unterstützung zahlreicher Zuschussgeber, etwa von Stiftungen und der Aktion Mensch.

Im Gegensatz zu SPD, CDU und Grünen stehen die kleineren Ratsfraktionen FDP, AFB, AfD und UWG dem Projekt weiterhin skeptisch gegenüber. Bettina Klein (Wählergemeinschaft Aktiv für Barsinghausen) kritisierte, dass das Vorhaben für eine Stadt wie Barsinghausen „deutlich überdimensioniert“ sei. Ihre Fraktion halte die Angaben zu den Finanzen für nicht belastbar. Die Zuschussgeber für die späteren Bauabschnitte seien noch völlig unbestimmt, und die von der Stadt geforderte, befristete Bürgschaft drohe auszulaufen, ehe das Bauprojekt überhaupt abgeschlossen sei. Der AFB-Versuch, eine namentliche Abstimmung im Rat zu dem Zuschuss durchzusetzen, scheiterte. Lediglich sieben Ratsmitglieder stimmten dafür, ein Drittel der 39 Mitglieder hätten es sein müssen.

Von Andreas Kannegießer

Wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage hat die Feuerwehr am Freitagvormittag vorsorglich den Lebenshilfe-Hof in Barsinghausen-Holtensen evakuiert. Rund 40 Bewohner und Mitarbeiter waren betroffen.

22.06.2018

Drei Neue im Barsinghäuser Rat: Jörn Benseler (FDP), Michael Kowalski (CDU) und Thomas Lux (Grüne) sind förmlich verpflichtet worden. Bernhard Klockow erhielt die bronzene Ehrennadel der Stadt.

25.06.2018

Gut aufgestellt für die Zukunft: Das Flüssigzuckerwerk in Groß Munzel hat vor exakt 25 Jahren mit der Produktion begonnen. Am Freitag wurde das Jubiläum gefeiert.

24.06.2018