Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Erste Kostümproben auf der Freilichtbühne
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Erste Kostümproben auf der Freilichtbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 26.04.2018
Bunte Kostüme, tolle Musik und eine schöne Geschichte: Das Musical "Die Legende von Mulan" verspricht beste Unterhaltung für die ganze Familie. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

 Allmählich steigt bei allen Akteuren die Vorfreude auf die neue Theatersaison 2018: Wenige Wochen vor der ersten Premiere hat das Ensemble die ersten Kostümproben auf der Deister-Freilichtbühne absolviert. Nun folgt in den nächsten Tagen die Detail- und Abstimmungsarbeit für die drei Stücke „Die Legende von Mulan“, „In 80 Tagen um die Welt“ sowie „Der schwarze Abt“.

Für die Spielzeit 2018 setzt der Bühnenverein wieder auf einen abwechslungsreichen Genremix, um dem Publikum ein unterhaltsames Theatererlebnis unter freiem Himmel bieten zu können.  Dabei verspricht das Musical „Die Legende von Mulan“ eine Attraktion für die ganze Familie zu werden: Mit fantasievollen Kostümen und Kulissen, mitreißender Musik von Christian Gundlach sowie einer peppigen Inszenierung unter der Regie von Julia Gundlach.

Nahezu 95 Darsteller im Alter von vier bis über 80 Jahren stehen auf der Bühne. Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen spielen in einem generationenübergreifenden Gemeinschaftsprojekt die Geschichte von der jungen Mulan im antiken China. Das Mädchen Mulan will in der Männerwelt bestehen und entdeckt schließlich die Macht von List, Tücke und Verstand.

Zum ersten Mal zeigt die Freilichtbühne mit „Der schwarze Abt“ ein Stück nach einer Vorlage des Krimiautors Edgar Wallace. „Ein Krimi mit Gruselfaktor und mit der für Edgar Wallace typischen Art des subtilen Humors“, erläutert Timo Karasch, der gemeinsam mit Annabell Reymann die Regie führt.

Für die Schauspieler sei es eine echte Herausforderung, die vom Theaterautoren Matthias Hahn sehr vielschichtig angelegten Figuren richtig auszufüllen. „Im Stück ändern sich die Situationen ständig.  Manche Darsteller spielen eine Rolle, die sie erst während der Proben richtig entdecken können“, sagt Karasch.

Als drittes Stück steht der Jules Verne-Klassiker „In 80 Tagen um die Welt“ auf dem Spielplan. Regisseur Ullrich Matthaeus inszeniert diese große Abenteuergeschichte als witzig-freches Spektakel. „Eine moderne und speziell auf die Freilichtbühne zugeschnittene Version“, kündigt der Regisseur an. 

Zuletzt war „In 80 Tagen um die Welt“ auch im Schauspielhaus Hannover zu sehen. Aber die Inszenierung für die Freilichtbühne sei mit dem Hannover-Stück kaum zu vergleichen. „Ein Besuch bei uns lohnt sich in jedem Fall“, betont Matthaeus.

Die drei Premierenvorstellungen beginnen jeweils um 16 Uhr am Pfingstsonntag, 20. Mai, für „Die Legende von Mulan“, am 2. Juni für „Der schwarze Abt“ sowie am 16. Juni für „In 80 Tagen um die Welt“. Tickets zum Preis von 6 bis 14 Euro gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online auf der Internetseite www.deister-freilicht-buehne.de.

Von Frank Hermann

Bei einem Tag der offenen Tür haben die Stadtwerke Barsinghausen am Sonnabend ihre neue Geschäftsräume im ehemaligen Postgebäude vorgestellt. Viele Besucher lobten die kundenfreundliche Gestaltung.

25.04.2018

Mehrere Unbekannte haben am Sonnabend die überdachten Stellplätze des Jobcenters beschädigt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

22.04.2018

Ein 45-jähriger Barsinghäuser wurde mit 1,99 Promille beim Fahrradfahren erwischt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. 

22.04.2018
Anzeige