Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Kindergärten stehen auf dem Prüfstand
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Kindergärten stehen auf dem Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 25.03.2018
Sie schauen sich die Fragebögen an: René Beck (von links), Thomas Wolf, Claudius Reich, Antje Baumgarten und Marc Lahmann. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

 Welchen Bedarf an Betreuungpslätzen für Kinder gibt es in der Stadt Barsinghausen? Wie schätzen Väter und Mütter die Qualität in den 24 Kindergärten und -tagesstätten der Deisterstadt ein? Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhofft sich die Stadtverwaltung von einer großen Elternumfrage in den ersten beiden Aprilwochen.

„Unser Ziel ist es, die Qualität in unseren Betreuungseinrichtungen systematisch weiter zu entwickeln. Nur auf Grundlage einer aussagekräftigen Bedarfsermittlung können wir konkrete Vorschläge für unsere Kitas in Barsinghausen erarbeiten“, erläutert der Erste Stadtrat Thomas Wolf.

Im Bemühen um eine hohe Betreuungsqualität setzt die Stadt auf die Mitarbeit der Eltern. Zu diesem Zweck entwickelten Antje Baumgarten und René Beck vom städtischen Fachdienst für Kinderbetreuung unter der Leitung von Claudius Reich die Umfrage. 

„Dabei gibt es zwei verschiedene Umfragebögen: Eine Variante für Eltern, deren Kinder bereits eine Einrichtung besuchen. Und eine zweite Variante für Eltern, die ihre jüngeren Kinder voraussichtlich noch für einen Betreuungsplatz anmelden wollen“, erklärt Antje Baumgarten.

In den Fragen gehe es unter anderem um die Anmeldesituation und die Platzvergabe, um den Bedarf für konkrete Zeiten in der Halb- und Ganztagsbetreuung sowie um die jeweiligen Wunschkindergärten. „Hinzu kommen Fragen nach der Qualität und dem pädagogischen Konzept in den Einrichtungen“, betont René Beck.

Die Elternumfrage zur Qualitätsentwicklung beziehe alle 24 Betreuungseinrichtungen in der Stadt Barsinghausen ein -- sowohl die zehn kommunalen Tagesstätten als auch die 14 Kindergärten in freier Trägerschaft.

In der Woche nach Ostern werden insgesamt 1500 Fragenbögen an die jetzigen und künftigen Kindergarten-Eltern verteilt. Der Datenschutz, darauf weist Thomas Wolf ausdrücklich hin, sei auf jeden Fall gewährleistet. 

Bis zum 16. April können Eltern die ausgefüllten Fragebögen in den jeweiligen Tagesstätten oder im Fachdienst Kinderbetreuung im Rathaus II am Deisterplatz abgeben. „Wir hoffen auf eine Rücklaufquote von mindestens 30 Prozent, damit die Ergebnisse auch eine Aussagekraft haben und wir mit den Zahlen arbeiten können“, sagt Fachdienstleiter Claudius Reich.

Nach Auswertung aller Rückeinsendungen will der Fachdienst die Ergebnisse in einer Sitzung des Sozialausschusses voraussichtlich im Juni vorstellen.

Von Frank Hermann

Am Sonntag, 29. April, kommen die Monsters of Liedermaching in den ASB-Bahnhof Barsinghausen. Dann haben sie auch ihr neues Album „Für Alle“ dabei.

25.03.2018

Die Bösen Schwestern sind mit den Figuren Anita Palmerova und Magda Anderson, ihrer Wandergitarre, dem Tamburin und der obligatorischen Flasche Eierlikör im Kurtheater Bad Nenndorf zu Gast. Ihr Programm „Friede, Freude, Fegefeuer“ stellen sie dort am Ostermontag vor. 

25.03.2018

25 Jungjäger haben in Göxe nach langem Training und anstregender Prüfung ihre Jägerbriefe erhalten. 

25.03.2018