Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Führungsduo einstimmig im Amt bestätigt
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Führungsduo einstimmig im Amt bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 10.02.2019
Stadtbrandmeister Dieter Engelke (links) gratuliert Ortsbrandmeister Ralf Buch (recht) und dessen Stellvertreter Axel Schwertner zur Wiederwahl. Quelle: Frank Hermann
Hohenbostel

Ortsbrandmeister Ralf Buch und dessen Stellvertreter Axel Schwertner bilden weiterhin das Führungsduo an der Spitze der Ortsfeuerwehr Hohenbostel. Einstimmig haben sich die aktiven Einsatzkräfte in der Jahresversammlung am Sonnabendabend für eine Wiederwahl ausgesprochen. Zuvor hatte Buch die erneuten Verzögerungen beim Erweiterungsbau für das Feuerwehrhaus beklagt.

Für langjährige Mitgliedschaften werden Klaus Großpietsch (vorne von links)), Chrtistian Klavehn und Walter Eike von Ralf Buch (hinten von links), Marl Lahmann und Dieter Engelke geehrt. Quelle: Frank Hermann

Mit der Wiederwahl geht Ralf Buch in seine dritte sechsjährige Amtszeit als Ortsbrandmeister der Stützpunktfeuerwehr in Hohenbostel, während Axel Schwertner bereits seit 18 Jahren den Stellvertreterposten innehat. „Beide harmonieren perfekt miteinander und bilden ein starkes Team im Kommando“, lobte Stadtbrandmeister Dieter Engelke die Arbeit der Feuerwehrführung.

Kritisch äußerten sich sowohl Ralf Buch als auch Engelke zu den ständigen Verzögerungen beim Erweiterungsbau für das Gerätehaus am Brohmhof. Dort enstehen ein Garagenanbau mit drei Stellplätzen für die Einsatzfahrzeuge sowie neue Umkleiden und Sanitärbereiche im Altbau. Allerdings kommen die Arbeiten aus verschiedenen Gründen nur schleppend voran – und die Feuerwehr muss sich seit eineinhalb Jahren mit wenig Platz auf einer großen Baustelle arrangieren.

Befördert: Till Wagner (von links), Paul Hahn, Jonathan Kellner, Patrik Ronschke, Jamie Struckmeier und Jörg Großpietsch. Quelle: Frank Hermann

„Es ist nervig und macht die Stimmung unter dem Kameraden nicht besser. Wir wollen vorankommen, müssen aber immer wieder Rückschläge einstecken“, monierte der Ortsbrandmeister. Mittlerweile haben die Feuerwehrleute rund 1180 Arbeitststunden an Eigenleistungen investiert. „Aber die Motivation sinkt, wenn immer neue Probleme auftauchen oder die beauftragten Firmen plötzlich eine Pause einlegen“, erläuterte Buch.

Bürgermeister Marc Lahmann räumte Fehler in der Verwaltung ein und bat die Versammlung um Entschuldigung für Versäumnisse. „Der Neubau läuft nicht so, wie er laufen sollte. Dafür gibt es viele Gründe. Aber im August soll der Anbau fertig sein“, betonte Lahmann.

Treue Förderer der Feuerwehr: Hermann Pfingsten (links, 40 Jahre) und Norbert Willy (50 Jahre). Quelle: Frank Hermann

Die 45 Aktiven aus der Einsatzabteilung absolvierten 60 Einsätze im Jahr 2018. Zu den insgesamt 408 Mitliedern der Feuerwehr Hohenbostel gehören außerdem zehn Jugendliche sowie acht Kinder in der Nachwuchsabteilung.

Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Oberbrandmeister Christian Klavehn mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Weitere Ehrungen erhielten zwei ehemals aktive Feuerwehrleute: Brandmeister Klaus Großpietsch für 60 Jahre und Hauptfeuerwehrmann Walter Eike für 50 Jahre. Für fördernde Mitgliedschaften wurden Norbert Willy (50 Jahre) und Hermann Pfingsten (40 Jahre) geehrt.

Stadtbrandmeister Dieter Engelke beförderte Jörg Großpietsch zum Ersten Hauptfeuerwehrmann sowie Jamie Struckmeier, Jonathan Kellner und Till Wagner zur Feuerwehrmännern. Außerdem wechseln Parik Ronschke und Paul Hahn als Anwärter in die aktive Wehr.

Alles Wichtige aus Barsinghausen direkt per WhatsApp aufs Handy: Melden Sie sich jetzt kostenlos an

Sie wollen immer über das Wichtigste in Barsinghausen informiert werden? Oder haben Sie eine Frage? Dann fragen Sie Lisa! HAZ-Redakteurin Lisa Malecha kümmert sich und versorgt Sie so schnell es geht mit einer Antwort – direkt per WhatsApp auf ihr Handy. Öffnen Sie dazu ganz einfach diesen Link auf Ihrem Smartphone:

„Frag Lisa!“ Hier tippen und beim kostenlosen WhatsApp-Newsletter mitmachen.

Wer ist Lisa?

„Frag Lisa!“ ist der neue Service der HAZ für alle Menschen in Barsinghausen. Lisa Malecha ist HAZ-Reporterin in Barsinghausen, arbeitet täglich vor Ort und kennt sich in allen aktuellen Themen aus – und steht ab sofort in noch besserem Austausch mit allen Bewohnern der Stadt. Oder schicken Sie Lisa doch einfach eine Mail an lisa.malecha@haz.de

Von Frank Hermann

Diese Spritztour hat für einen Fahranfänger ein Nachspiel: Der 18-jährige Wennigser wurde von der Polizei in Landringhausen unter dem Einfluss von Drogen angehalten – ihm droht nun ein Verfahren.

10.02.2019

Unter Alkoholeinfluss ist am Freitagabend eine Autofahrerin in der Wilhelm-Busch-Straße erwischt worden. Gegen die 43-jährige Barsinghäuserin wird nun ein Verfahren eröffnet.

10.02.2019

Eigentlich hatte die Polizei einen Mofafahrer in Barsinghausen nur angehalten, weil er ohne Helm unterwegs war. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass er zudem keinen Führerschein hat und betrunken war.

10.02.2019