Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen HAG-Gruppe besucht Schulen im Senegal
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen HAG-Gruppe besucht Schulen im Senegal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 24.03.2018
Straßenszene aus dem Senegal: Fünf HAG-Schüler und zwei Lehrerinnen sowie drei Mitglieder des Eine-Welt-Laden besuchen derzeit das westafrikanische Land. Quelle: privat
Barsinghausen

 Beim ersten Besuch im Senegal vor einem Jahr legte eine Barsinghäuser Besuchergruppe mit fünf Jugendlichen und zwei Lehrerinnen des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) die Grundlagen für einen dauerhaften Austausch. Nachdem 2017 der Anfang mit Kontakten zu Schulen in dem westafrikanischen Land gemacht war, setzt das HAG nun sein Senegal-Projekt fort. 

Erneut bereisen fünf HAG-Schüler gemeinsam mit den beiden Französischlehrerinnen Susanne Stimpfle und Corinna Harms den Senegal. Zwei der fünf Jugendlichen  gehören auch der evangelischen Marien-Kirchengemeinde an, die bereits seit einigen Jahren ein Schülerhilfeprojekt in Salémata und Buschschulen in abgelegenen Provinzen unterstützt. Außerdem begleiten drei Mitglieder des Eine-Welt-Ladens die Barsinghäuser Delegation.

Über Brüssel und Dakar reist die Gruppe in dieser Woche von der Stadt Thiès aus zum Internat in Salémata sowie zu Schülerhilfsprojekten. Zu den Initiatoren und Betreuern dieser Projekte gehört die gebürtige Barsinghäuserin und ehemalige HAG-Schülerin Ute Gierczynski-Bocandé, die seit vielen Jahren mit ihrem Ehemann Jacques im Senegal lebt.

In persönlichen Begegnungen wollen die Barsinghäuser erneut viele Eindrücke sammeln und die ersten Kontakte aus dem Vorjahr weiter ausbauen. Außerdem will die Gruppe zwei Geldspenden an das Internat und an die Schülerhilfsprojekte überreichen. Das Geld stammt von der Mariengemeinde und von der Schülerreisegruppe aus dem Vorjahr.

„Die Schüler von der ersten Senegalreise wollten auch dieses Jahr wieder mitkommen. Aber sie schreiben nach den Osterferien ihre Abiturklausuren. Das passte mit der Zeit nicht“, erläuterte Corinna Harms vor Reiseantritt und sprach von einem „wirklich tollen Projekt“. 

Am Ziel, den Austausch mit dem Senegal auf eine breite und nachhaltige Basis zu stellen, halte das Gymnasiums fest: „Wir haben tatsächlich schon Ideen fürs kommende Jahr“, kündigte die HAG-Lehrerin an, die am 28. März mit der Reisegruppe nach Barsinghausen zurückkehrt.

Von Frank Hermann

Alessandra Eckert aus Barsinghausen absolviert derzeit ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in der Labora-Jugendwerkstatt und schwärmt von der Chance, in diesem Umfeld die eigene Persönlichkeit zu stärken. Labora sucht Bewerber, um die FÖJ-Stelle im Sommer neu besetzen zu können.

24.03.2018

Beim Widerstand gegen den geplanten Windpark zwischen Degersen, Redderse und Egestorf wächst nun auch in der Wennigser Mark der Protest. Ortsbürgermeister Holger Dorl spricht von einem „völligen Irrsinn“, über 240 Meter hohe Windkraftanlagen dorthin setzen zu wollen. 

24.03.2018

Seit 100 Jahren besteht der DRK Egestorf. 60 Jahre davon ist Ilse Sandmann schon Mitglied im Verein. Bei der Hauptversammlung wurden sie und andere langjährige Mitglieder geehrt. Jesslyn Dreyer freute sich außerdem über die erfolgreichen Blutspenden 2017. Nur die Mitgliederzahlen machen dem Vorstand Sorgen. 

24.03.2018