Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Schüler pflanzen Ginkgo-Bäume im Park
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Schüler pflanzen Ginkgo-Bäume im Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 29.04.2018
Schüler aus der Klasse 4c der Adolf-Grimme-Schule pflanzen gemeinsam mit Udo Sahling, Marc Lahmann und Frank Glaubitz fünf gesponserte Ginkgo-Bäume. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

 Jungen und Mädchen aus der Klasse 4c der Adolf-Grimme-Schule haben am Donnerstag  einen praktischen Beitrag zum Klimaschutz geleistet: Gemeinsam mit Klassenlehrerin Doreen Wilke pflanzten die Kinder fünf Ginkgo-Bäume auf dem Gelände des neuen Stadteilparks zwischen Wilhelm-Busch-Straße und Keksfabrik Bahlsen.

Bei diesen acht bis zehn Jahre alten Bäumen handelt es sich um Spenden der Klimaschutzagentur und des Energieversorgers Avacon an die Stadt Barsinghausen. „Diese langsam wachsenden Gingkos sollen innerhalb von zehn Jahren soviel Treibhausgas absorbiert haben, wie durch unsere Energiewende-Veranstaltung vor wenigen Tagen entstanden ist“ erläuterte Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Region Hannover.

Nahezu 300 Teilnehmer besuchten vor rund zwei Wochen die Veranstaltung im Zechensaal. Dabei seien Kohlendioxid-Emissionen von insgesamt rund 700 Kilogramm entstanden. 

Zum Ausgleich sponsert die Agentur in Kooperation mit Avacon die fünf Ginkgo-Bäume im Wert von etwa 1200 Euro. „Sie werden durch ihr Wachstum diese Menge an Treibhausgas bis zum Jahr 2018 absorbieren“, kündigte Sahling an.

Barsinghausens Bürgermeister Marc Lahmann und Avacon-Kommunalmanager Frank Glaubitz sprachen von einer „tollen Aktion“ und von einer symbolträchtigen Möglichkeit, den „Klimaschutz greifbar“ zu machen. Für die Grundschüler sei es eine praktische Erfahrung, sich für den Klimaschutz einzusetzen.

„Viele Kinder aus meiner Klassen kommen aus diesem Stadtteil. Sie wohnen ganz in der Nähe und werden sich gerne an die Pflanzaktion im Park erinnern“, sagte Lehrerin Doreen Wilke.

Von Frank Hermann

Hunde und deren Halter werden auch in Zukunft in Barsinghausen keine Auslaufflächen zum Toben erhalten. Ein Vorschlag, zwei Flächen probehalber auszuweisen, ist abgelehnt worden.

28.04.2018

Der Verwaltungsausschuss hat abschließend entschieden: Die Stadt Barsinghausen wird gegen das Raumordnungsprogramm der Region Hannover klagen, um den geplanten Windpark bei Egestorf zu Fall zu bringen

28.04.2018

Wechsel in der Grünen-Ratsfraktion: Susanne Held verlässt Barsinghausen und legt ihr Mandat nieder, als Nachrücker übernimmt Thomas Lux den Sitz im Rat der Stadt Barsinghausen.

28.04.2018
Anzeige