Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Kaufmannschaft fordert mehr Grün
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Kaufmannschaft fordert mehr Grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.04.2018
Mehr Grün in Form großer Pflanzenkübel wünscht sich der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf für die Innenstadtstraßen, um dem wilden Parken auf den Gehwegen vorzubeugen. Quelle: Dege
Anzeige
Burgdorf

 Jetzt hat sich auch der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf (AKEB) zum Problem Gehwegparken in der Innenstadt zu Wort gemeldet. Dessen Sprecher Ulrich Wegener, der mit seiner Frau Gitana einen Buchladen an der unteren Marktstraße betreibt, hat im Namen der Kaufmannschaft „ein deutliches Mehr an Grün“ eingefordert, um so dem wilden Parken vieler Autofahrer auf den Gehwegen zu begegnen.

Den vergangene Woche im Ratsausschuss für Verkehrsangelegenheiten präsentierten Vorschlag der Stadtverwaltung, das Problem mit Fahrradbügeln und Pollern einzudämmen, lehnt der AKEB entschieden ab: Die Kaufleute seien der Auffassung, „dass die Marktstraße zwecks Verbesserung des Erscheinungsbildes vieles gebrauchen kann, aber keine weiteren Fahrradbügel und erst recht keine Poller“, so Wegener.

Der Buchhändler bietet der Stadt Unterstützung bei der Suche nach einer Lösung an. Dazu schlägt er die Bildung einer Arbeitsgruppe vor mit dem Ziel, Vorschläge für eine einheitliche Begrünung der Innenstadt zu sammeln. Dabei schwebt Wegener offensichtlich das Aufstellen großer Pflanzenkübel vor. „Der Arbeitskreis würde in solch einer Arbeitsgruppe sehr gern mitarbeiten oder beispielhafte Hinweise auf großkübelige Lösungen in anderen Städten geben.“

Von Joachim Dege

Michael Loske, Direktor des allgemeinbildenden Gymnasiums, hält die zurzeit sieben Profile an den beiden Oberstufen in der Stadt für ausreichend. Den Ratsgremien bietet er darüber Gespräche an.

27.04.2018

Nachdem der Schützenverein Sorgensen einen Riss oberhalb ihres Schießstandes abgedichtet und gegen Regenwasser gesichert hat, kann er nun den Innenausbau vorantreiben. 

27.04.2018

Wer sich über zeitgemäße Grabanlagen informieren will, kann an Führungen über den Stadtfriedhof am Niedersachsenring teilnehmen. Die bietet die Stadt von Mai bis Oktober einmal im Monat an.

27.04.2018
Anzeige