Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Kreiskönig wird ein Lehrter Bürgerschütze
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Kreiskönig wird ein Lehrter Bürgerschütze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.06.2018
Die diesjährigen Kreiskönige: Pascal Goeker (zweiter v. li.), Bianca Klages, Marcel Hennies und Peter Reinhard. Quelle: Laura Beigel
Burgdorf

Ein lauter Schuss, dann fliegen die Patronenhülsen umher, geopfert für den perfekten Treffer ins Schwarze. Die Schützen sind fokussiert, ihr Blick durch das Korn aufs Ziel gerichtet. 135 Teilnehmer wollen Sonnabend am Schießstand im Schützenvereinsheim an der Bleiche ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen, um die Kreiskönigsscheibe 2018 ihr Eigen nennen zu können.

Das Kreiskönigsschießen fand erstmals 1959 beim Schützenfest in Burgdorf statt, protokolliert im „Reglement für das Kreiskönigsschießen in der Kreisstadt Burgdorf“ von Mai desselben Jahres. Damals durften nur Männer um die Kreiskönigswürde schießen. 1968 versuchten sich dann auch die Frauen am Schießstand. Für damalige Verhältnisse sei das Kreiskönigschießen besonders fortschrittlich gewesen, erzählt Urs-Uwe Simanowsky, stellvertretender Vorsitzender der Burgdorfer Schützengesellschaft. In keinem anderen, nahe gelegenen Landkreis habe es ein derartiges Turnier gegeben. Auch heute noch müsse man mit der Zeit gehen, so Simanowsky.

Kreiskönige werden digital ermittelt

Während im Schießstand die Gewehre knallen, werden im oberen Stockwerk die Ergebnisse protokolliert. Reinhard und Michael Reh vom Kreisschützenverband dokumentieren jedes einzelne Ergebnis der Schützen – ganz fortschrittlich digital. Eine Maschine liest die Einschusslöcher der Schießkarten ein und überträgt die Daten auf einen Computer. „Die Karten“, sagt Michael Reh, „bekommen die Sieger später als Andenken zurück“.

Reinhard Reh (v. li.) und Michael Reh werten die Schießkarten aus. Quelle: Laura Beigel

Doch nicht nur ihre Schießkarten bekommen die Kreiskönige am Ende überreicht, sondern sie erhalten auch die Schützenscheiben – und zwar beim traditionellen Kreiskönigsessen im Festzelt auf dem Schützenplatz. Dort zu Gast waren unter anderem der Bürgermeister von Großburgwedel Axel Düker, Bürgermeister Alfred Baxmann und der stellvertretende Regionspräsident Michael Dette. Letzterer betonte in seiner Rede, dass das 425-jährige Jubiläum der Schützengesellschaft der Beweis für das „Bestehen einer intakten Gemeinschaft“ sei. Dass die Schützen- und Vereinsheime verstärkt als Begegnungsstätten genutzt werden sollen, forderte der Kreisschützenverbandspräsident Werner Bösche. Dieser übernahm auch die Ehrung der Kreiskönige.

Kreisjugendkönig wurde Pascal Goeker von der Schützengesellschaft Isernhagen H.B., Kreisjuniorenkönig Marcel Hennies vom Schützenverein Immensen. Die Schützenscheibe für die Kreiskönigin konnte Bianca Klages, ebenfalls von der Schützengesellschaft Isernhagen H.B. in Empfang nehmen. Mit einem Teiler von 186,90 wurde am Ende Peter Reinhard von der Bürgerschützengesellschaft Lehrte als Kreiskönig geehrt.

Von Laura Beigel

Der neue Kanal unter der Schillerslager Straße bekommt gerade seinen Feinschliff. Techniker dichten die Einläufe der Hausanschlüsse ab – eine Präzisionsaufgabe.

22.06.2018

Wie halten die Schützen fünf Tage Festmarathon durch? Wir begleiten den Schützenchef Jörg Hoppe beim Jubiläumsfest der Burgdorfer Schützengesellschaft.

22.06.2018

Schade um das schöne Bier. Nach dem Fassanstich während des Burgdorfer Schützenfests ist der Gerstensaft unkontrolliert aus dem Fass gelaufen. Doch das war nicht Bürgermeister Baxmanns Schuld.

22.06.2018