Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Landgasthaus Voltmer wird zum Irish Pub
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Landgasthaus Voltmer wird zum Irish Pub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.03.2019
In Saal des Landgasthaus Voltmer spielen Woodwind & Steel Irish Folk . Quelle: Sandra Köhler
Ramlingen

Mark Köhne, Inhaber des Landgasthofes Voltmer, hatte dazu eingeladen. Die Ramlinger ließen sich nicht lange bitten. Sie begingen am Sonnabendabend den St. Patrick’s Day, den Gedenktag des Schutzpatron Irlands, mit einem zünftigen Konzert der Irish-Folk-Band Woodwind & Steel. Zu Musik und Anekdoten von der grünen Insel servierte Küchenchef Köhne Spezialitäten wie Irish Stew, Steak von irischen Weiderind mit Coleslaw und Schokomousse mit Baileys.

„Wir heißen euch willkommen zu sechseinhalb Stunden guter Musik“, scherzte Bandleader Ed O’Casey zum Auftakt gut gelaunt und gab auch gleich die Regeln vor: in die Hände klatschen und mit den Füßen stampfen sei angesagt. „Schließlich ist es ein irischer Abend!“ Das taten die rund 140 Besucher denn auch tüchtig, als Ed O’Casey, Ann O’Casey und Alex Vallon aufspielten.

Irische Weisen und lustige Anekdoten

Mit „Irish Rover“, einem Volkslied um ein gleichnamiges Segelschiff, das sich auf den Weg nach New York macht, ging die Reise los. Auch das Ausgehen besangen die drei mit „As I Roved Out“. „Ausgehen ist gut, da gibt es fremde Leute, Gerüche und vielleicht bringt man auch jemanden mit nach Hause für eine neue Leidenschaft“, kommentierte Ed das Lied augenzwinkernd. Der Entertainer gab Geschichtchen über seine Heimat zum Besten – so die Anekdote vom Kuss auf den Stein von Blarney Castle, der Sprachgewandtheit verleihen soll. „Bei mehr als 1000 Küssen am Tag bleibt da einiges hängen“, spielte O’Casey gleichermaßen auf die zweifelhaften hygienischen Umstände als auch auf den Reibach an, den die Besitzer damit machen.

Der Saal des Landgasthauses Voltmer ist brechend voll beim irischen Abend. Quelle: Sandra Köhler

Wirt Köhne plant kein Kulturprogramm

Wie bereits mit den Formaten „Ramlingen rockt“ und „Ramlingen rockt für Kids“ bewies Köhne mit dem Irischen Abend einmal mehr den richtigen Riecher: Der Saal war brechend voll, längst nicht nur mit Ramlingern. Burkhard Homann hatte sich aus Obershagen aufgemacht. „Ich habe die Gruppe schon in der Uetzer Agora gehört und fand sie gut“, sagte der Landwirt. Eine Hoffnung erfüllte sich für ihn allerdings nicht. „Ich dachte, hier gäbe es vielleicht ein wenig Platz zum Tanzen, denn bei der Musik zuckt es schon in den Beinen. Einen Saal mit Tischen hatte ich jetzt nicht erwartet.“ Daran zeigte er sich dann doch, dass ein deutsches Landgasthaus kein irischer Pub ist. Ein regelmäßiges Kulturprogramm plane er übrigens nicht, gab Wirt Köhne auf Nachfrage denn auch preis.

Von Sandra Köhler

Auftakt zur 50-Jahr-Feier der St.-Paulus-Gemeinde in der Burgdorfer Südstadt: Der Chor des Herrn K. rockt die mit 270 Besuchern gefüllte Kirche.

19.03.2019

„Wir haben noch Entwicklungspotenzial bei den Einsatzzeiten“, sagt Stadtbrandmeister Dennis-Frederik Heuer. Zunehmend problematisch könnte es in der Südstadt werden, wo neue Wohngebiete entstehen.

15.03.2019

Keine Grundschulmannschaft im Bezirk kickt so erfolgreich wie die der Astrid-Lindgren-Grundschule in der Weststadt.

15.03.2019