Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Kik eröffnet zweite Filiale in Burgdorf
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Kik eröffnet zweite Filiale in Burgdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 04.06.2018
Der Nachmieter der einstigen Aldi-Filiale an der oberen Marktstraße hat mit dem Umbau der Räumlichkeiten begonnen. Der erste Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Burgdorf

Alle die gern shoppen, sollten sich den Donnerstag, 12. Juli, im Kalender vormerken. An diesem Tag eröffnen zwei neue Geschäfte in Burgdorfs Innenstadt: Woolworth im einstigen Scheele-Kaufhaus an der Poststraße und der Textil-Discounter Kik in der ehemaligen Aldi-Filiale an der oberen Marktstraße.

André Scholz, Burgdorfs Wirtschaftsförderer, begrüßt es, dass in den früheren Aldi-Markt wieder Einzelhandel einzieht. Das sei für die Innenstadt attraktiver als ein Dienstleister, der die Räumlichkeiten für Büros nutze. Mit der Vermietung an den Textil-Discounter Kik aus Nordrhein-Westfalen ist es dem privaten Eigentümer der zentralen Innenstadt-Immobilien gelungen, eine Leerstandslücke schnell zu schließen. Andere Immobilen an Burgdorfs Mitte stehen teilweise schon länger als ein Jahr leer.

Den einzigen Hinweis, wer in die einstige Aldi-Filiale an der oberen Marktstraße einzieht, geben die große Griffe der Ladentüren. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Für das Unternehmen Kik ist die Neueröffnung an der oberen Marktstraße die zweite Filiale im Stadtgebiet. „Wir waren mit der bisherigen Entwicklung in Burgdorf zufrieden und sehen das Potenzial für einen zweiten Standort“, sagt Unternehmenssprecherin Ulrike Weßel. Die ältere Filiale im Wesercenter werde bestehen bleiben.

Im Erdgeschoss des Geschäftshauses, das derzeit renoviert und umgebaut wird, will Kik auf 590 Quadratmetern neben Damen-, Herren-, Kinder- und Babykleidung auch Geschenkartikel, Spielwaren, Beauty-Produkte, Accessoires und Heimtextilien anbieten. Wie viele neue Arbeitsplätze in dieser Filiale entstehen, konnte die Firmensprecherin am Freitag noch nicht sagen.

Kik befindet sich laut Weßel auf Expansionskurs. „Als stark wachsendes Unternehmen sind wir kontinuierlich auf der Suche nach neuen Standorten.“ In Deutschland hat die Firma, die sich als familienfreundlicher Nahversorger versteht, inzwischen mehr als 2600 Filialen. Zudem betreibt das Unternehmen, zu dem Stefan Heinig 1994 mit der Eröffnung der ersten Filiale in Düsseldorf den Grundstein gelegt hat, fast 1000 Läden in zehn europäischen Ländern. Im Herbst werde das erste Ladenlokal in Rumänien eröffnet, erklärt Weßel. Kik beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 25.000 Mitarbeiter.

Von Anette Wulf-Dettmer

Viele Flüchtlingskinder, großer Sprachförderbedarf und zu wenig Personal: Die CDU-Schulpolitikerin Mareike Wulf (MdL) hat sich ein Bild gemacht von der Situation an der Grundschule Burgdorf.

03.06.2018

Das älteste Haus der Stadt – das Fachwerkgebäude Kleine Bahnhofstraße 9 – steht seit Langem leer. Jetzt sind unerwartet Mieter eingezogen: Zwei Hornissenköniginnen bauen dort ihre Nester.

03.06.2018

Die Bevölkerung Burgdorfs steigt kontinuierlich. Es werden mehr Kinder geboren und es ziehen mehr Menschen in die Stadt. Die aktuelle Einwohnerzahl am 31. Mai: 32 576.

03.06.2018