Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf CDU kürt Pollehn zum Bürgermeister-Kandidaten
Aus der Region Region Hannover Burgdorf CDU kürt Pollehn zum Bürgermeister-Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 29.04.2018
Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Armin Pollehn ist jetzt Kandidat seiner Partei für die kommende Bürgermeisterwahl. Quelle: Dege
Burgdorf

 Seit Mittwochabend steht fest: Die CDU will mit ihrem Stadtverbandsvorsitzenden Armin Pollehn in den Bürgermeisterwahlkampf um die Nachfolge von Amtsinhaber Alfred Baxmann ziehen.

Die von nur 35 stimmberechtigten Christdemokraten besuchte Mitgliederversammlung wählte Pollehn am Mittwochabend bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen zum Herausforderer des Mitte März nominierten SPD-Kandidaten Matthias Paul. Mirco Zschoch, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, sprach am Donnerstag von einer Zustimmung von 97 Prozent. Pollehn erklärte, er freue sich über die Geschlossenheit, die sich in dem Votum spiegle. Die Versammlung, der die große Mehrheit der aktuell 148 CDU-Mitglieder fern blieb, leitete Partei-Vize und Ratsherr Robert Apel. Die Wahl nahm CDU-Kreisgeschäftsführer Uwe Rebitzki in die Hand.

Der 58 Jahre alte Pollehn stammt aus Harzburg, ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Er lebt seit 1992 in Burgdorf, wo er Mitglied der TSV-Tennissparte ist und dem Vorstand des Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins angehört. Pollehn ist als Berater und Coach sowie Leiter einer Sprachenschule in Hannover selbstständig. In die CDU trat er 2012 ein. Vorher hatte er sechs Jahre lang den Vorsitz des FDP-Ortsverbands inne. Wie Paul hat auch Pollehn einen Bezug zur Kirche: Zwölf Jahre lang arbeitete er als Referent für Öffentlichkeitsarbeit und stellvertretender Pressesprecher für die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers.

Den Wahlkampf will der frisch gekürte Kandidat am Dienstag, 8. Mai, aufnehmen bei einer Gesprächsrrunde, zu der die CDU Bürger ins Gasthaus Haase nach Ahrbeck einladen will. In solchen Runden in der Kernstadt und den Ortsteilen wolle er dann zu politischen Fragen Rede und Antwort stehen, kündigte der CDU-Vorsitzende an.

Pollehn will, sollte er zum Bürgermeister gewählt werden, bei seiner Amtsführung sogenannten Leitsternen folgen, die er mit den Stichworten „Transparenz und Kompetenz“ sowie „Tradition und Innovation“ umschrieb. Er wolle den Bürgerwillen stärker einbinden in politische Entscheidungsprozesse, gegebenenfalls Meinungsumfragen in den sozialen Medien starten und eine Burgdorf-App als Beteiligungsinstrument auflegen, kündigte er an. Anders als Amtsinhaber Baxmann wolle er Rat und Verwaltungsausschuss nicht dominieren. Als Verwaltungschef werde er beiden Organen zuarbeiten und sich allenfalls mahnend, etwa zur Sanierung der Stadtfinanzen, in die Debatten einmischen, um so seinen Einfluss geltend zu machen. Dabei werde er stets das Wohl der gesamten Stadt im Blick haben, versprach Pollehn.

Von Joachim Dege

In Sachen Schulweg in Hülptingsen bleibt die Situation verfahren: Vom Verkehrsausschuss kommt ein klares Ja zur Ampel, die Verwaltung zweifelt an der Rechtmäßigkeit, die Eltern fordern eine Lösung.

29.04.2018

Bei einem Sturz auf der Kreisstraße 125 zwischen Obershagen und Ehlershausen hat sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Ein Hubschrauber flog den Jugendlichen ins Krankenhaus.

29.04.2018

Die Stadt lässt in der Weststadt zwischen Mönkeburgstraße und Ahrbergenweg einen neuen Radweg anlegen. Eine Verlängerung bis nach Heeßel könnte nächstes Jahr folgen.

28.04.2018