Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Generationswechsel bei den Wikingern
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Generationswechsel bei den Wikingern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 16.03.2018
Am vergangenen Sonntag haben die Wikinger ein Platzkonzert vor dem Stadtmuseum gegeben. Quelle: Schiller
Burgdorf

 Das Fanfarencorps Wikinger hat einen neuen Vorsitzenden. Nach 23 Jahren und zehn Amtsperioden hat Ralf Solisch nicht wieder für den Vorsitz kandidiert. Zu seinem Nachfolger wählten die Musiker einstimmig seinen Neffen, den 28-jährigen Alexander Solisch. Seit seinem fünften Lebensjahr sei er mit den Wikinger unterwegs gewesen, berichet Alexander Solisch, der im Corps das Sousafone spielt. 

Alexander versprach seinem Onkel ebenso wie den Corpsmitgliedern, den erfolgreichen Kurs des Wikingerschiffs fortzuführen. Er wolle aber auch neue Akzente setzen. „Wir wollen ein Ausbildungsprogramm für die Zukunft aufstellen“, erklärte er. „Eine unserer größten Aufgaben ist es, junge Leute für unsere starke Gemeinschaft und Musik zu begeistern.“ Der Durchschnittsalter der Wikinger liegt laut Solisch momentan bei 32 Jahren, wobei die Spanne von fünf bis 60 Jahre reicht.

Der neue und der alte Vorsitzende: Alexander Solisch und Ralf Solisch. Quelle: privat

Ralf Solisch bleibt den Wikinger als Corpsführer erhalten. „Ich bin ein stolzer Wikinger und werde mich auch gerne weiterhin für die Belange unseres Vereins einsetzen, wenn meine Unterstützung gefordert ist“, sagte er. Sein Neffe versicherte, seine Erfahrung gern nutzen zu wollen. Mit einem Blumenstrauß, einem Gutschein und stehendem Applaus haben die Musiker Ralf Solisch für sein Engagement gedankt.

Daniela Kobbe haben die Wikinger für weitere zwei Jahre als Kassiererin bestätigt. Walter Vierke übernimmt kommissarisch das Amt des Schriftführers. 

Am Donnerstag, 15. März, feiern die Wikinger ihr 68-jähriges Bestehen im Vereinsheim. Ihr nächster öffentlicher Auftritt ist beim Hülptingser Schützenfest am 21. April.

Von Anette Wulf-Dettmer

An der Immenser Straße ist die Feuerwehr Burgdorf zu einem überfluteten Keller gerufen worden. Ein Meter hoch stand das Wasser in dem Einfamilienhaus. Ursache des Schadens ist vermutlich eine durch Frost geplatzte Mischarmatur im Obergeschoss.

Stefan Heinze 16.03.2018

Das will kein Autofahrer erleben: Auf dem Schützenplatz ist am Dienstag kurz vor 10 Uhr aus ungeklärter Ursache ein Skoda in Brand geraten. Löschaktion mit Auewasser verhindert Ausbreiten der Flammen.

16.03.2018

Die Störche lassen sich offenbar nicht davon beirren, dass der Frühling in den nächsten Tagen wieder eine Pause eingelegt. Die meisten Horste im Gemeindegebiet sind schon besetzt.

16.03.2018