Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Das Cello ist der Star des Abends
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Das Cello ist der Star des Abends
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 26.04.2018
Machen ihrem Namen alle Ehre: Das Ensemble Los Temperamentos aus Bremen konzertiert im Schloss. Quelle: Dege
Burgdorf

 Einen stürmischen Konzertabend haben Barockmusikliebhaber am Sonntagabend im Schloss erlebt. Das Ensemble Los Temperamentos aus Bremen machte dabei seinem Namen alle Ehre und flutete den Saal mit lateinamerikanisch inspirierten Rhythmen.

Der eine oder andere mag sich gefragt haben, ob er tatsächlich in einem Barockkonzert saß. So folkloristisch, so modern klang an diesem Sommertag im April, was Los Temepamentos mit unbändiger Improvisierfreude in Klang kleidete: Werke lateinamerikanischer und europäischer Komponisten, bisweilen ineinander verwoben.

Virtuos, ungemein rhythmisch und technisch auf höchstem Niveau spürten Swantje Tams Freier (Gesang), Annika Fohgrub (Flöte), Néstor Fabián Cortés Garzón (Cello), Hugo Miguel de Rodas Sanchez (Erzlaure, Barockgitarre) und Nadine Remmert (Cembalo) der Eroberung Amerikas nach, wie diese sich in überlieferten Werken aus der Neuen Welt und in solchen der Alten Welt niederschlägt: Einem wilden, erotischen Tanz zum Auftakt folgte eine musikalisch nacherzählte Romanze aus einem Dorf in Peru. In Improvisationen schließlich verband das erst am Vortag von einer Konzertreise aus Bolivien heimgekehrte Quintett mit sicht- und hörbarer Spielfreude Tonfolgen und Spieltechniken aus beiden Welten. 

Jakob Hermann Kleins 5. Sonate in a-moll op. V verschlug einem schier den Atem. So furios jagte Garzón im dritten Allegro-Satz die Griffe über die Saiten seines spätestens jetzt zum Star des Abends avancierten Cellos, dass man mit dem Hören kaum hinterher kam. Sinnlich und einfühlsam geriet Tarquinos Merulas „Folle é ben che si crede“.  Die Sonata K89 von Domenico Scarlatti ließ Remmerts bravourös sicheres Cembalospiel an des Komponisten Paradeinstrument hell aufglänzen. Derweil Garzón sein Cello wie einen Bass zupfte und sich einen Pizzicato-Wettstreit mit Sanchez’ inbrünstigem Gitarrenspiel lieferte, bevor am Ende Flöte und Gesang einstimmten und alle fünf Musiker zu einem Klangkörper verschmolzen.

Das so zu permanentem Mitwippen angestiftete Publikum dankte das und noch viel mehr mit begeistertem Applaus. Und hörte sich dafür mit einer virtuosen Zugabe beschenkt. „Die dürfen gerne wiederkommen“, sagte eine Zuhörerein vernehmlich beim Verlassen des Saals.

Von Joachim Dege

Vier Pflegeheime aus Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze kooperieren in der Betreuung sterbenskranker Bewohner künftig mit dem Ambulanten Hospizdienst. Sie schlossen dafür eine Kooperation ab.

26.04.2018

Eine Bühne für das bürgerschaftliche Engagement in der Stadt und ein Forum für den Gedankenaustausch soll der Spargelempfang sein. Am 28. Mai findet er zum zwölften Mal im StadtHaus statt. 

26.04.2018

Das warme Wetter hat zu einer wahren Farbenexplosion im Stadtpark gesorgt: Karminroter Zierapfel, pinkfarbene Kirschblüten und weiße Blumentupfer auf Wiesen erfreuen die Spaziergänger.

23.04.2018