Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgdorf Neuer Radweg wird im Mai fertig
Aus der Region Region Hannover Burgdorf Neuer Radweg wird im Mai fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:50 28.04.2018
Im Mai soll der neue Radweg von der Mönkeburgstraße zum Ahrbergenweg in der Weststadt fertiggestellt sein. Quelle: Dege
Anzeige
Burgdorf

 Die Stadt baut in der Weststadt zwischen Mönkeburgstraße und Ahrbergenweg einen neuen Radweg. Dieser ist Bestandteil der von vornherein geplanten öffentlichen Grünflächen im Neubaugebiet an der Sylter Straße und dem Amrumweg. Das Bauprojekt schlägt im Haushaltsplan der Stadt mit 147.000 Euro zu Buche.

Ein schmaler, rötlich gepflasterter Weg führt seit jeher von der Mönkeburgstraße gen Westen zum Ahrbergenweg. Er dient Fußgängern und Radfahrern als Verbindung von der Innenstadt nach Heeßel sowie ins Wohngebiet am Zilleweg. In Zukunft will die Stadt diesen Weg als reinen Fußweg widmen, sodass sich Fußgänger und Radfahrer dort nicht länger ins Gehege kommen.

Das gilt nicht für ein kleines Teilstück zwischen dem Penny-Markt an der Mönkeburgstraße bis zum ersten Wohnhaus im Neubaugebiet. Dort will die Stadt nach Darstellung des Tiefbauamts im Rathaus den Plasterweg für die gleichzeitige Fußweg- und Radwegnutzung um einen Meter verbreitern. Dann erst zweigt der neue, schon seit Mitte Februar im Bau befindliche Radweg ab und schlängelt sich parallel zum Fußweg zwischen den Bäumen und den neuen Eigenheimen bis zum Ahrbergenweg.

Dass der bereits geschotterte und mit schlanken Rasenkantsteinen eingefasste neue Radweg leichte Verschwenkungen aufweist, habe rein gestalterische Gründe, sagt Rathausmitarbeiterin Stephanie Riessler, die das Projekt betreut. Daneben ließ die Stadt bereits Gehölze anpflanzen. Weitere, kleine Sträucher kämen im Bereich Ahrbergenweg später noch hinzu.

Laut Riessler soll der Radweg, der noch ein graues Pflaster erhalten werde, Mitte Mai fertiggestellt sein. Bis dahin seien auch sämtliche Stichwege zum Wohngebiet am Zilleweg und ins Neubaugebiet mit dem Radweg verbunden, allerdings farblich abgesetzt mit rotbraunem Pflaster. Wenn alles fertig ist, werde er die Wege für die jeweils vorgesehene Nutzung entsprechend ausschildern lassen, kündigt Hartmut Schulz von der Straßenverkehrsabteilung an.

Inzwischen hat die Stadt nach eigenen Angaben auch die Fläche, auf der zurzeit ein Trampelpfad vom Ahrbergenweg nach Heeßel führt, erworben. Dort soll dann der von der Mönkeburgstraße nach Westen führende Fuß- und Radweg verlängert werden. Vorher allerdings müsste der Rat erst noch entsprechende Mittel in den Haushaltsplan einstellen.

Von Joachim Dege

Die Verkehrsregelung am Berliner Ring und am Niedersachsenring soll sich ändern: Um Fördergeld für den Umbau zu bekommen, will die Stadt die Tempo-30-Zone aufgeben. Nur nicht vor den Schulen.

28.04.2018

Dieses Jahr geht alles etwas schneller: Die warmen Temperaturen der vergangenen Tage haben inzwischen sogar die Maikäfer aus ihren Winterquartieren gelockt.  

25.04.2018

Unbekannte haben auf dem Parkplatz der BBS-Sporthalle die Heckscheibe eines Opel Corsa eingeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

25.04.2018
Anzeige