Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Ohne Abi-Public Viewing geht es nicht
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Ohne Abi-Public Viewing geht es nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 22.06.2018
In festlicher Garderobe geht es zur Zeugnisübergabe. Quelle: Martin Lauber
Anzeige
Großburgwedel

Bei 120 Abiturienten in einem Jahrgang bleibt, auch wenn man als Schule über den größten Saal der Stadt verfügt, nur eins übrig: Die Sitzplätze müssen rationiert werden. Zwei Personen durfte jeder Abiturient deshalb nur benennen, weitere Verwandte mussten am Freitagnachmittag die feierliche Zeremonie der Zeugnisübergabe auf einer Großleinwand im Musiksaal verfolgen. Public Abi-Viewing also, aber immer noch besser als im vorigen Jahr, als der noch größere 2017-er Jahrgang in zwei Blöcke aufgeteilt werden musste.

Das gesamte Foyer der Schule war eine Galerie mit den Portraits aller Abiturienten. Zu den Klängen eines Telemann-Marschs, gespielt von einem Bläser-Quartett, zogen sie in die mit stolzen Eltern gefüllte Aula ein. Stark ist der 2018-er Abi-Jahrgang des Gymnasiums Großburgwedel nicht nur zahlenmäßig. Drei der 120 erfolgreichen Schüler haben die Gesamtnote 1,0 geschafft. 35 – also mehr als jeder Vierte – haben eine Eins vor dem Komma ihrer Abschlussnote.

Der kommissarische Schulleiter, Matthias Heßbrüggen, kam in seiner Rede an den schulpolitischen Aktualitäten nicht ganz vorbei. Erst am Montag dieser Woche hat der Rat mit großer Mehrheit entschieden, 30 Millionen Euro in das Gymnasium zu investieren für Sanierung und Teilneubau sowie für die Umstrukturierung des Gebäudebestands aus den 60-er Jahren. Für dieses Votum bedankte Heßbrüggen sich beim Schulträger Stadt Burgwedel. Mit dem künftigem Raumangebot werde das Gymnasium modernen Unterricht so ermöglichen, wie die Schule dies in ihrem pädagogischen Konzept entworfen habe.

An die Schüler gewandt, dekonstruierte Heßbrüggen das überstrapazierte Motto „Nun beginnt der Ernst des Lebens“. Mit einem solchen Geleitwort wollte er die Abiturienten wenigstens nicht ins Leben entlassen. Es gehe vielmehr darum, sagte er, im Spannungsfeld von Ernsthaftigkeit und Gelassenheit seine eigene Rolle zu finden und Verantwortung für sich wie auch für die Gesellschaft zu übernehmen. Das habe dieser Jahrgang auch schon in Ansätzen getan, berichtete Elternvertreter Dietrich Mörlins: Einen – quasi ökologischen – Fußabdruck hinterlasse er am Gymnasium. Gemeint war der Schulteich im Innenhof, den die Schüler als Fünft- oder Sechstklässler eigenhändig ausgehoben hatten.

Sie haben die Prüfungen geschafft

Paul Ackermans, Sven Ahrens, Mohammad Al-Kurdi, Luca Baggio, Olivia Belker, Lara Bellut, Adrian Bergmann, Fabian Bergmann, Tom Bethäuser, Can Bilecik, Philipp Blumhoff, Birthe Blüthgen, Philipp Bode, Markus Boden, Lukas Bünning, Christina Büntemeyer, Irina Chèvre, Finn Clausen, Nele Clausen, Tim Dalkowski, Kimberly Dauber, Mark Dieke, Thoren Diez, Julia Djudjaj, Julia Eichhorn, Marie Eidenschink, Florian Esser, Nadine Fricke, Merle Friederichsen, Julian Fröhlich, Celine Fuchs, Finnja Gärtner, Louisa Gehrke, Jonas Gibadlo, Julia Gibadlo, Negin Golmaghani Azar, Maximilian Grass, Jan Haase, Finn Hansen, Simon Haupt, Yannick Hein, Jana Heinrich, Philina Heistermann, Vito Hendricks, Oliver Hennigs, Marie Hobusch, Paula Höltkemeyer, Jonathan Holzgreve, Nils Jarehed, Tom Jost, Niclas Kamm, Lisann Kanne, Kenan Kaynar, Vedat Kinno, Daniel Klassen, Nadja Knoblich, Leroy Köhler, Julia König, Sophia Kretschmann, Letje Krüger, Melina Kruse, Adrian Krywon, Emily Küker, Jan Langbehn, Jano Langner, Charlotte Leschke, Maximilian Metz, Anna-Lina Meyer, Elion Mirena, Helena Mohr, Frederik-Christoph Mörlins, Anton Müntz, Caecilia Sophia Obst, Leonie Oldhafer, Jakob Overbeck, Nele Panteleit, Jan-Marc Paßlack, Antonella Piro, Luisa Plate, Henrietta Plenefisch, Lennart Polatschek, Helene Prinz, Leon Purbs, Ronja Putzer, Emily Reer, Theresa Reisch, Felix Rohwold, Franziska Saal, Paul Sagebiel, Annika Sauer, Tim Phillip Schaar, Jolena Schade, Nicole Schleicher, Vanessa Schmidt, Christopher Schneegans, Merlin Schneider, Tim Schubert, Celina Schultheiß, Enno Schulze, Carlotta Schwirtz, Pia Siegmund, Franziska Siekmann, Jan Sinner, Sascha Sinner, Lea Stroker, Kyra Thomas, Aaron Triebler, Marcel Tydecks, Marvin Wächter, Knut Warneke, Paula Wegerich, Pascal Wegler, Svenja Wehrhahn, Francis Claire Weinert, Melanie Weitmüller, Lennard Westphal, Hauke Winkler, Jacob Wöhler, Philip Yuan, Antonia Ziehm.

Von Martin Lauber

Die Rollende Redaktion der HAZ kommt am Donnerstag von 9.30 bis 11.30 Uhr auf den Wochenmarkt nach Großburgwedel – dieses Mal mit Lokalredakteur Martin Lauber und Redaktionsleiterin Antje Bismark.

22.06.2018

Ob Kirche, Gemeindeleben oder Friedhof – die schönsten Motive gibt es als Postkarten

22.06.2018

Sicherheitsgründe führt die Stadtverwaltung als Grund für die Absage des für Freitagabend geplanten Nachtschwimmens im Freibad Großburgwedel an.

21.06.2018
Anzeige