Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Männer randalieren auf Weg zum Bahnhof
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Männer randalieren auf Weg zum Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 31.10.2018
Die Polizei hat nach mehreren Sachbeschädigungen in Großburgwedel die Ermittlungen aufgenommen. Quelle: (Archiv)
Großburgwedel

Eine Spur von Sachbeschädigungen hat eine Gruppe von jungen Männern in Großburgwedel hinterlassen. Gleich mehrere Schaufensterscheiben von Geschäften wurden beschädigt, außerdem ging die Glasscheibe einer Infotafel der Deutschen Bahn zu Bruch.

Ein Zeuge meldete sich Montagabend um 20.30 Uhr bei der Großburgwedeler Polizei. An der Von-Alten-Straße – so der Zeuge – hatte er beobachtet, wie junge Männer Fahrräder gegen die Fensterscheiben von Geschäften warfen. Kurz darauf der nächste Anruf bei der Polizei. Ein weiterer Zeuge berichtete nun, dass am Bahnhof ein Mülleimer umgetreten und die Glasscheibe einer Infotafel zerstört worden sei.

Noch auf dem Bahnsteig traf die Polizei dann eine Gruppe von drei jungen Männern an. Die 18- bis 20-Jährigen kommen aus Hannover und Nienburg, sie streiten jedoch jede Tatbeteiligung ab. Die Polizei nahm die Personalien der Männer auf. Außerdem stellten die Beamten drei Fahrräder an der Von-Alten-Straße sicher, die augenscheinlich zuvor entwendet worden waren. Dabei handelt es sich um ein schwarzes Damenrad der Marke Phoenix, ein silberfarbenes Kettler-Damenrad und ein blaues Aktive-Mountainbike.

Die Polizei hofft, an den Rädern Spuren zu finden, die sie zu den Tätern führen werden. Außerdem bitten die Beamten etwaige Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05139) 9910 im Kommissariat Großburgwedel zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Von Thomas Oberdorfer

Frieren braucht in diesem Jahr niemand auf dem Großburgwedeler Weihnachtsmarkt. Die IGK hat angekündigt, dass Kunsthandwerkerzelt erstmals beheizen zu wollen.

29.10.2018

Atemberaubende Bilder ihrer Reise durch Norwegen zeigen die Naturfilmer Ulrike Hügel und Uwe Gohlke im Amtshof.

29.10.2018

35 Jahre lang ziert eine kleine Christusfigur das Grabkreuz eines im Alter von 13 Jahren gestorbenen Jungen. Dann stehlen Diebe sie. Die Mutter ist fassungslos und einfach nur traurig.

01.11.2018