Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel Langer Sonnabend soll Kunden in die City locken
Aus der Region Region Hannover Burgwedel Langer Sonnabend soll Kunden in die City locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 27.04.2018
Großburgwedeler Geschäftsleute wollen die Kunden am 26. Mai mit einem langen verkaufsoffenen Sonnabend in die Innenstadt locken. Quelle: Archiv (Walter)
Großburgwedel

Rappelvoll könnte es am letzten Mai-Wochenende in Großburgwedel werden. Dann feiern die Schützen ihre Könige, und die Initiative „Kunst in Bewegung“ (KiB) präsentiert bei der zwölften Auflage das ganze Wochenende lang wieder in der gesamten Kernstadt und darüber hinaus verschiedene Künstler. Dazu wollen Geschäftsleute am 26. Mai ihre Länden von 10 bis 18 Uhr  öffnen. Diese Initiative stößt allerdings nicht bei jedem auf Gegenliebe.

Als Organisator für den langen verkaufsoffenen Sonnabend agiert Klaus-Jürgen Bierbaum, stellvertretender Vorsitzender der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute (IGK) und Seniorchef von Karins Schmucklädchen an der Von-Alten-Straße, das nun von seinen Kindern geführt wird. Allerdings ist die IGK, wie auch deren Vorsitzender Stefan Müller bestätigt, nicht mit im Boot. Die Geschäftsleute öffneten ihre Läden auf private Initiative hin.

Einkaufserlebnis auf dem roten Teppich

In die Läden locken wollen die Einzelhändler ihre Kunden mit roten Teppichen, die vor der Eingangstür signalisieren, dass das Geschäft geöffnet ist. „Red carpet shopping“, auf Deutsch etwa „Einkaufserlebnis auf dem roten Teppich“, tituliert Organisator Bierbaum den verkaufsoffenen Sonnabend. „Das ist unter den Geschäftsinhabern gut angekommen“, sagt Bierbaum. Rund ein Dutzend Zusagen hat den Initiator bereits erreicht – und er hofft auf 20 bis 30 Geschäfte, die sich an der Aktion beteiligen werden.

Bierbaum bezeichnet den Termin als ideal. Vorher seien die langen Wochenenden zu Himmelfahrt und Pfingsten, wenn viele Leute wegführen. „Und im Juni ist es dann schon zu spät.“ Er sieht den langen Sonnabend als eine Bereicherung zu den beiden anderen Veranstaltungen, dem Schützenfest und KIB, an. Bierbaum spricht gar von einer „Win-Win-Situation“ für alle Beteiligten, die voneinander profitieren könnten.

Schützenchef Henning Kühl sieht es ähnlich: „Das stört uns nicht und passt zusammen“, ist er überzeugt. Er wünscht sich, dass möglichst viele Kunden den Weg von der Von-Alten-Straße zum Schützenplatz finden werden, wo an diesem Nachmittag dann der Kindernachmittag mit günstigen Preisen lockt.

Kritik vom KIB-Organisator

Karl-Heinz Schridde, KiB-Organisator und früherer IGK-Vorsitzender, schätzt die Terminballung am letzten Mai-Sonnabend hingegen ganz anders ein. Bereits in der jüngsten IGK-Versammlung hatte er gesagt, dass Kunst und Kommerz sich seiner Meinung nach nicht vertrügen. Die Idee mit dem langen Sonnabend bezeichnet er schlicht als „Blödsinn“: „Man nimmt sich nur die Besucher weg“, sagt Schridde verärgert. Und kritisiert weiter: Mögliche erhoffte Synergieeffekte würden nicht entstehen – im Gegenteil. Aber dagegen tun könne er nichts. Die Aktion fuße auf einer reinen Privatinitiative. Und bezeichnenderweise distanziere sich die IGK – ihres Zeichens Mitveranstalter von KiB – davon. 

Die KiB-Kataloge sind da

Auch Kunst will vorbereitet sein. Deshalb fanden sich die Künstler, die ihre Werke am Sonnabend, 26., und Sonntag, 27. Mai, bei „Kunst in Bewegung“ (KiB) präsentieren werden, nun zum Vorbereitungstreffen zusammen. In geselliger Runde statteten sich die Künstler mit orangefarbenen Karten, Aufklebern, Katalogen und Plakaten aus, mit denen sie in den nächsten Wochen verstärkt für ihre Aktion werben wollen. Zudem probierten sie orangefarbene Riesen-Bilderrahmen aus, mit denen Besucher aufgefordert werden, bei ihrem persönlichen KiB-Besuch Fotos zu machen. Zum zwölften Mal veranstaltet die Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute  die KiB-Aktion. Bürgermeister Axel Düker eröffnet die Veranstaltung am Sonnabend, 26. Mai, um 12.30 Uhr vor dem Amtshof bei einem Sektempfang. Interessierte können sich schon vorab ein Bild über die KiB-Künstler und -Ausstellungsorte machen, indem sie in den Veranstaltungskatalog schauen oder die Schaufenstergalerie betrachten, die am Sonnabend, 5. Mai, am Stand des Organisationsteams auf dem Landmarkt eröffnet wird. Drei Wochen lang, bis zum KiB-Wochenende am 26. und 27. Mai, sind dann repräsentative Bilder und Beispiele kunsthandwerklichen Schaffens in zahlreichen Großburgwedeler Geschäften zu sehen. 

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Bürgermeister und Ratsmitglieder sind häufiger als früher das Ziel massiver Drohungen. Auch darüber hat der Rechtsausschuss des Städte- und Gemeindebundes am Montag in Großburgwedel gesprochen.

26.04.2018

Ein mehr als gelungenes Benefizkonzert hat der Choir under Fire am Sonntagabend in der St.-Petri-Kirche zugunsten des ambulanten Hospizdienstes für Burgwedel, Isernhagen und die Wedemark gegeben. 

26.04.2018

Dass die Stadt Burgwedel die Pöttcherteich-Wiesen für Hunde sperrt und auch noch Zäune ziehen will, stößt bei Hundebesitzern auf Kritik. Einige zeigen aber auch Verständnis.

25.04.2018