Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Burgwedel 40 Teams spielen Volleyball in Engensen
Aus der Region Region Hannover Burgwedel 40 Teams spielen Volleyball in Engensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 24.06.2018
Spaß wird ganz groß geschrieben beim Turnier - was sich oft auch in der (Ver-)Kleidung niederschlägt. Quelle: Gabriele Gerner
Engensen

Sie heißen „Hein Blöd“ oder „Dynamo Tresen“, „Beck’s on the beach“ oder „Nimm du ihn, ich hab ihn sicher!“ – die Namen der Mannschaften zeigen deutlich, dass der Spaß im Vordergrund steht beim Volleyballturnier in Engensen. Zum 33. Mal hatte der TSV zum Freiluftturnier für Hobby-Mixed-Mannschaften eingeladen. 40 Mannschaften waren diesmal der Einladung gefolgt.

Wer im Vorfeld keine Mannschaft zusammenbekommen hat, sucht am Regie-Zelt nach Spielpartnern. So auch Bettina Janatsch aus Hannover-Wülferode. Sie ist mit ihrem Lebensgefährten Steffen Oeser und der neunjährigen Tochter Ellisa angereist. „Wir kommen jedes Jahr hierher“, sagt sie. „Das ist immer eine Gaudi, hier mitzuspielen. Am besten ist die Party am Abend.“ Als erfahrene Turnierteilnehmerin ist sie ausgestattet mit einem Bollerwagen mit Isomatte, Campingstühlen und Strandmuschel. „Lediglich die Kühltasche für die Getränke hätten wir uns bei diesem Wetter sparen können“, meint Janatsch lachend.

Die Besucher sind warm angezogen. Manch einer trotzt der Kälte in einem Kostüm und mit ulkiger Kopfbedeckung. Hüte und Spaßbrillen jeglicher Art sind bei den Gästen sehr verbreitet. Lutz Schraps vom Organisationsteam ist Ansprechpartner für alle Fragen während des Turniers und nimmt die Platzauswertung vor. „Und Seitenwechsel!“, spricht Thomas Krull neben ihm ins Mikrofon. Mit scharfem Blick auf die Uhr ist er für die Einhaltung der Spielzeit verantwortlich. Die Mannschaften stehen sich auf acht Feldern gegenüber. Auf den zwei freien Feldern können Teams ohne Wertung gegeneinander spielen.

„Alte Säcke“ gegen Mietzekatzen

Die Senioren-Mannschaft „Alte Engenser Säcke“ rund um Kai Gieseler und Hartmut Laue ist seit Jahrzehnten bei jedem Turnier dabei. Auch diesmal wollen sie es der Jugend so richtig zeigen. Doch plötzlich ist der Schrecken groß, als Reinhard Buschermöhle ruft: „Wir spielen gegen die Mietzekatzen! Das sind Deine Jungs, Hartmut!“ Dass die Generationen aufeinander treffen, ist keine Seltenheit. „Insgesamt ist es aber ein Problem, dass kaum jüngere Teilnehmer dazu kommen“, bedauert Petra Lambach aus Hannover-Herrenhausen. „Früher gingen doppelt so viele Spieler an den Start. Der Nachwuchs fehlt einfach überall in den Sportvereinen.“

Von Gabriele Gerner

Eine umgestürzte Eiche hat die Ortsfeuerwehr Großburgwedel in der Nacht zu Sonnabend am Pöttcherhof stundenlang in Atem gehalten.

24.06.2018

Mit mehr als drei Promille Alkohol hat sich eine Frau am Sonnabendabend ans Lenkrad gesetzt. Eine Polizeistreife beendete die Trunkenheitsfahrt in Kleinburgwedel.

24.06.2018

Mit der schwierigen Materie moderner Haushaltsführung befasst sich der Kirchenkreistag Burgwedel-Langenhagen am 26. Juni in Bissendorf. Wie Kirchenbüros künftig arbeiten sollen, ist ein weiteres Thema.

Ursula Kallenbach 24.06.2018