Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Kinder sind dem Feuer nur knapp entkommen
Aus der Region Region Hannover Garbsen Kinder sind dem Feuer nur knapp entkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.06.2018
Die Kinder sind dem Brand im Spieleparadies nur knapp entkommen. Quelle: Naumann (Collage HAZ)
Anzeige
Horst/Berenbostel

Es sollte einfach ein schöner Nachmittag werden. Mit elf Freunden wollte Celina aus Meyenfeld am vergangenen Sonnabend ihren siebten Geburtstag im Spieleparadies US Sports in Berenbostel feiern. Am Ende entkamen die Kinder und die begleitenden Eltern nur knapp den Flammen, als das Gebäude bei einem Großbrand völlig zerstört wurde.

„Wir dachten, das gehört zur Show“

Als der erste Rauch in die Halle zog, habe noch niemand Verdacht geschöpft, berichtet Bärbel Wischnewski aus Horst, die ihre Tochter begleitete. „Wir waren auf dem Spielplatz in der Halle und dachten, das gehört zur Western-Show.“ Erst als der Qualm immer dichter und vor allem dunkler aufzog, wurde den Erwachsenen die Gefahr bewusst. „Wir haben schnell die Kinder zusammengetrommelt und die Halle verlassen“, sagt die Mutter.

Bei einer Überraschungsparty haben Kinder aus Horst, Meyenfeld und Berenbostel den Geburtstag von Celina (7) nachgefeiert. Quelle: Gerko Naumann

Nur wenige Minuten später stand bereits ein großer Teil des Gebäudes in Flammen. Ein Anblick, der die Kinder völlig verängstigte, wie Wischnewski berichtet: „Ich bin Erzieherin und kenne mich mit Kindern aus. Ich habe noch nie so viele so voll Panik schreien gehört.“ In der Zwischenzeit waren die meisten Eltern informiert worden und zum Brandort gefahren. Mitnehmen durften sie die Jungen und Mädchen aber noch nicht. Ein Notarzt habe angeordnet, dass alle Kinder und Erwachsenen zur Untersuchung auf eine mögliche Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht werden müssten. Glücklicherweise kamen alle ohne schlimme körperliche Schäden davon.

Erinnerungen belasten die Kinder

Die psychischen Folgen sind hingegen noch nicht abzusehen. Gerade die Kinder belaste das Erlebte nach wie vor stark, weiß Wischnewski. Sie litten etwa unter Schlafstörungen. Deshalb hat sie sich gemeinsam mit Nina Rehfeldt etwas ausgedacht, um die Jungen und Mädchen auf andere Gedanken zu bringen. Am Donnerstagnachmittag haben sie alle, die bei dem Unglück dabei waren, zu einer Gartenparty eingeladen. Die sollte vor allem eine Überraschung für Celina sein – deren Geburtstag zum „schlimmsten Tag ihres Lebens“ geworden war, wie ihre Mutter Martina Edinger es ausdrückt.

Davon war bei der Feier zumindest vorübergehend nichts mehr zu spüren. Die Jungen und Mädchen empfingen ihren Überraschungsgast mit einem Geburtstagslied und tobten anschließend ausgelassen im Garten. Zum Gelingen der Feier hatten auch örtliche Unternehmen ihren Teil beigetragen, nachdem sie von der schrecklichen Erfahrung der Kinder gehört hatten, sagt Wischnewski. „Wir haben eine Hüpfburg, Luftballons und Essen gespendet bekommen.“

Die Eltern hoffen, dass die unbeschwerte Nachfeier ein wenig über die Erlebnisse hinweghilft. Sie hätten aber auch für die Zukunft vorgesorgt, sagt Wischnewski.. „Wie werden allen Kindern, die das wollen und brauchen, Gespräche mit einem Psychologen anbieten.“

Bärbel Wischnewski und Nina Rehfeldt (Zweite und Dritte von links) haben die Überraschungsparty für Celina (7) und ihre Mutter Martina Edinger organisiert. Louis (1) feiert auch mit. Quelle: Gerko Naumann

Von Gerko Naumann

Riesige Eisbecher, lange Beine am See, Modetipps und Geschichten aus dem Hundeleben. Täglich sind auf Instagram, Facebook und Twitter zahlreiche Einträge unter #garbsen zu finden. Ein Blick ins Netz.

10.06.2018

Amazon, Campus: In Garbsen wird derzeit an vielen Straßen gebaut. Es gibt Sperrungen und Umleitungen. Wer plant eigentlich wann, wo Straßen aufgerissen werden? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

10.06.2018
Garbsen Unsere Veranstaltungstipps - Das ist am Wochenende in Garbsen los

Auf dem Rathausplatz wird das Stadtfest gefeiert, die Konzertreihe „Blues Time“ startet und auf dem Matjesfest in Osterwald gibt’s Rock und Heavy Metal. Dieses Wochenende wird sehr musikalisch.

10.06.2018
Anzeige