Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Frauen töpfern seit 40 Jahren
Aus der Region Region Hannover Garbsen Frauen töpfern seit 40 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 25.04.2018
Der Verein für Werken und Gestalten in Meyenfeld feiert sein 40-jähriges Bestehen. Quelle: Anke Lütjens
Meyenfeld

 Der Verein für Werken und Gestalten hat am Sonnabend sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Unter den Gästen im Untergeschoss der Kindertagesstätte waren auch die Gründungsmitglieder Renate Koch, Halina Bartel, Gunda Kunigk und Magdalene Nordmeyer. Die Frauen gestalten jedes Jahr eine Ausstellung und spenden den Erlös für karitative Zwecke. In diesem Jahr bekommt der Förderkreis Leselust eine Spende. Außerdem geben die Keramikerinnen Kurse für Kinder und Erwachsene.

Ein Stück Kulturgut für Meyenfeld

Einen Eindruck von der Entwicklung der Künstlerinnen bekamen die Gäste von Ausstellungsstücken aus  früheren Jahrzehnten, die liebevoll im Raum dekoriert waren. „40 Jahre sind für einen kleinen Verein schon etwas besonderes“, sagte Ortsbürgermeister Peter Hahne. Der Verein zeichne sich durch Zusammengehörigkeit und ein reges Vereinsleben aus. Für Meyenfeld bedeute er ein Stück Kulturgut, betonte Hahne. Er wies auch darauf hin, dass die Töpferinnen den Bogen am Kreisel hergestellt hätten.

Ortsbürgermeister Peter Hahne trägt sich ins Gästebuch ein. Quelle: Anke Lütjens

Verein beteiligt sich auch an Kultour der Stadt

Die Frauen machen auch Ausflüge und besuchen Fortbildungen beispielsweise für Raku-Brand. Der Verein beteiligt sich außerdem an der Kultour der Stadt Garbsen. Der Verein wurde am 18. April 1978 im Haus von Halina Bartel, heute zweite Vorsitzende, gegründet. Er entstand aus der Idee, Kultur aufs Land zu bringen. Bedingung der Stadt war, dass sich eine Verein gründete. Die Satzung erarbeitete Dr. Jürgen Linnewedel.

Ortsratsmitglied Angela Thimian-Milz, die selbst schon Töpferkurse des Vereins besucht hat, wies darauf hin, dass die Töpferkunst eines der ältesten Handwerke der Menschheitsgeschichte ist. „Ihre Qualität und kreative Vielfalt sind im Umkreis einmalig sehenswert und geschätzt“, sagte sie an die Mitglieder gerichtet.

Gründungsmitglied Renate Koch blättert im Erinnerungsalbum. Quelle: Anke Lütjens

Von Anke Lütjens

Die Kettensägen kreischen, die Späne fliegen: Elf Speedcarver haben sich mit ihren Kettensägen bei der zweiten Niedersachsenmeisterschaft an der Ziegeleischeune  spannende Duelle geliefert.

25.04.2018

Das Heimspiel des TSV Havelse gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96 und der Familientag haben 1000 Menschen ins Wilhelm-Langrehr-Stadion gelockt. Vor allem beim Bubble Soccer herrschte Andrang. 

22.04.2018

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat Garbsen sorgt sich um die Sicherheit von Radlern angesichts des neuen Logistikzentrums von Amazon an der Burgstraße. Sie hat einen Antrag formuliert.

25.04.2018