Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden "Bewegung hält immer fit"
Aus der Region Region Hannover Gehrden "Bewegung hält immer fit"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.06.2017
Uschi Hermann(links) und Christa Klemann mit ihrer Mutter Irmgard Kreitz. Quelle: Rabenhorst
Northen

Irmgard Kreitz hat gestern mit ihren Töchtern Uschi Herrmann und Christa Klemann und den beiden Schwiegersöhnen ihren 100. Geburtstag gefeiert. Ihr im Jahr 1946 erstgeborenes Kind Friedel Kreitz fehlte beim offiziellen Fototermin - er hatte sich zum Nachmittagskaffee angesagt.

Die große Feier im Kreis der ganzen Familie mit den drei Kindern, den vier Enkeln und sieben Urenkeln sowie Freunden feiert die rüstige Jubilarin am Wochenend – natürlich in der Bergschänke am Benther Berg, die seit 2011 in vierter Generation von ihrem Enkel Tobias geführt wird.

Geboren und aufgewachsen ist Irmgard Kreitz im benachbarten Lenthe als eines von vier Kindern der Eheleute Heinrich und Hermine Volker. Nach dem Besuch der Volksschule ging sie bei zwei Betrieben als Hauswirtschafterin in die Lehre. Im Alter von 18 Jahren versorgte sie ein älteres Ehepaar in Hildesheim. "Das waren Bekannte von Frau von Lenthe", erzählt das Geburtstagskind. 1945 heiratete sie Friedrich Kreitz.

Ein Jahre später kam Sohn Klaus zur Welt. 1947 folgte Tochter Uschi und 1950 die Tochter Christa. An ein Ereignis kann sei sich ganz beonders gut erinnern. „Wir wohnten bei meinen Schwiegereltern in Northen direkt über der Gaststätte, als wir 1946 von Polen, die in einem Lager in Empelde untergebracht waren, mitten in der Nacht überfallen und bestohlen worden sind. Ich war hochschwanger, stand acht Wochen vor der Geburt und musste alles miterleben“, berichtet sie. Ihr Schwiegervater sei in einem Nebenraum erschossen worden. Die Täter konnten dingfest gemacht werden. „Wir wurden mit einem Militärfahrzeug zur Gegenüberstellung nach Braunschweig gefahren“, fügt sie hinzu.

Der Tod ihres Schwiegervaters machte die Übernahme der Gastwirtschaft durch ihren Mann nötig. „Wir führten die Fröhliche Waldschänke bis zu unserer Rente“, sagt sie. Danach hat ihr Sohn Friedel den über das Calenberger Land hinaus bekannten Betrieb übernommen. Seit 2011 führt ihr Enkelsohn Tobias Kreitz die Geschicke des beliebten Restaurants am Benther Berg.

Wie sie so alt geworden ist, sei einfach. „Ich habe immer gesagt, ich will die Enkel aufwachsen sehen“, sagt sie. Dann kamen die Urenkel und es gab immer neue Ereignisse, die Irmgard Kreitz nicht verpassen wollte. Ihre gute Gesundheit bis in das hohe Alter und die geistige Frische schiebt sie auf die Arbeit: „Wer mich kennt, weiß, dass ich immer viel gearbeitet habe“, erzählt sie. Seit 15 Jahren lebt sie im Haus ihrer Tochter Uschi Herrmann. „Zum Mittagessen kommt Mutti immer zu uns runter“ berichtet die Tochter. Das halte sie fit und munter. Ein Treppenlift käme keinesfalls infrage: „Ich muss mich schließlich bewegen, denn nur Bewegung hält fit“, fügt die Jubilarin schmunzelnd hinzu.

Die stellvertretende Regionspräsidentin Petra Rudszuck und der stellvertretende Gehrdener Bürgermeister Heinrich Meinecke gratulieren Irmgard Kreitz zum 100. Geburtstag. Quelle: Rabenhorst

Von Heidi Rabenhorst

Das Wetter hätte nicht besser sein können, als die Familien von Lenthe und von Richthofen am Sonntag ihre Gärten für Besucher öffneten. Das Untergut und das Obergut Lenthe haben wie bereits seit 25 Jahren beim Tag der Offenen Pforte wieder zahlreiche Gäste angezogen.

31.05.2017

Die Autowerkstatt Dietrich muss der Aldi-Erweiterung in Gehrden weichen. Der Betrieb hat aber einen neuen Standort gefunden. Er zieht an den Bünteweg.

31.05.2017

Die Feuerwehr Gehrden fährt zu Einsätzen, Übungen und Versorgungsfahrten derzeit mit einem Transporter mit griechischer Beschriftung. Das Fahrzeug gehört dem Verein „Deutsche Feuerwehrhilfe e.V.“.

Dirk Wirausky 31.05.2017