Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Auf der Suche nach Energieschätzen
Aus der Region Region Hannover Gehrden Auf der Suche nach Energieschätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 25.10.2018
Leonard und Iva (beide 5) unterstützen Energieexpertin Christine Pfülb. Im Waschraum messen sie den Wasserverbrauch. Quelle: Wirausky
Gehrden

Sieben Liter Wasser pro Minute werden im Waschraum der Kita Am Castrum verbraucht. „Das kann verringert werden“, sagt Energieexpertin Christine Pfülb. Durch Strahlenregler. Optimal sei es, den Verbrauch auf etwa vier Liter zu reduzieren. Pfülb hat im Auftrag der Klimaschutzagentur bei einem Energierundgang in der Kita Am Castrum den Strom- und Warmwasserverbrauch untersucht. Dabei sollen im Rahmen des Aktion „Stromsparen in Kitas“ sogenannte Energieschätze gefunden werden. Finanziert wird das Projekt von der Avacon.

Als Stromfresser gelten auch die alten Leuchtstoffröhren. „Sie brennen oft zu lange oder es wird vergessen, sie auszumachen“, berichtet Pfülb. Sinnvoll sei deshalb der Einbau von LED-Lampen. Auch die verschiedenen Haushaltsgeräte hat die Energieexpertin unter die Lupe genommen, und bei einem hohen Verbrauch den Austausch des Gerätes empfohlen.

Wie viel Strom verbrachen die Wärmeboxen für das Mittagessen? Leonard und Iva (beide 5) unterstützen Energieexpertin Christine Pfülb . Quelle: Wirausky

Pfülb hat sich alle Gehrdener Einrichtungen genauer angeguckt. „Wir wollen zeigen, wie mit geringem finanziellem Aufwand eine große Wirkung erzielt werden kann“, sagt die Expertin. Ferner solle den Erzieherinnen und Erziehern ein bewussterer Umgang mit Energie vermittelt werden - „zum Beispiel beim Lüften die Heizung auszustellen“, sagt Pfülb.

Bei ihre Rundreise hat Pfülb deutliche Unterschiede zwischen Einrichtungen, die als Kitas gebaut worden sind, und Einrichtungen, die in ein bestehendes Gebäude eingezogen sind, festgestellt. „In einigen Kitas besteht Handlungsbedarf“, sagt Pfülb.

Das weiß auch Britta Häupl, die gemeinsam mit der neuen Klimaschutzmanager Kira Janotta und Sandro Dombeck, Fachdienstleiter Gebäude und Energie der Stadt Gehrden, der Inspektion in der Kita Am Castrum beiwohnte. „Wenn wir umgestalten, dann soll das auch nachhaltig sein“, sagt Häupl. In einigen Kindergärten sei dies auch schon geschehen.

Fortgesetzt wird die Aktion in den nächsten Wochen mit dem Besuch des Energiezaubers Baldur, der die Jungen und Mädchen in den Kitas spielerisch an das Thema Energie heranführen will. Zudem bekommen einige Gruppen eine Energiekiste, mit deren Materialien sie verschiedene Experimente ausführen können.

Die Klimaschutzagentur bietet im Übrigen allen Gehrdener Haushalten vom 1. November bis zum 14. Dezember einen einstündigen Strom-Effizienz-Check an. Interessierte Bürger können sich unter der Telefonnummer (0511) 22002288 oder auf www.stromsparen-hannover.de anmelden.

Von Dirk Wirausky

Der CDU-Stadtverband Gehrden hat am Dienstagabend seine Jahresversammlung abgehalten. Im Ratskeller sprachen die Mitglieder über das vergangene Jahr und nahmen Ehrungen vor.

24.10.2018

Die CDU-Ratsfraktion fordert eine Aktualisierung des Sportstättenbedarfsplanes. Neue Erkenntnisse sollen dazu genutzt werden, mit Vereinen und Schulen Handlungsstrategien mit Zeitplan zu entwickeln.

26.10.2018

In der Fußgängerzone soll in der früheren Rossmann-Filiale ein neues Fitnessstudio eröffnen.Für den prominenten Leerstand in der City zeichnet sich einmal mehr eine Nachnutzung ab.

23.10.2018