Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Vorerst kein Gendersternchen in Gehrden
Aus der Region Region Hannover Gehrden Vorerst kein Gendersternchen in Gehrden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 31.01.2019
Im Gehrdener Rathaus wird vorerst kein Gendersternchen verwendet. Quelle: Dirk Wirausky
Gehrden

Die Stadt Gehrden wird der Idee der Landeshauptstadt, die geschlechtergerechte Sprache einzuführen, nicht folgen. Als erste große deutsche Stadt will Hannover das Gendersternchen einführen. Damit soll statt der bisher meist verwendeten Innen-Formulierung, etwa bei „MitarbeiterInnen“, möglichst häufig eine neutrale Formulierung („Studierende“ statt Studentinnen/Studenten) verwendet werden oder, wo das nicht geht, neuerdings das Sternchen. Dieser sogenannte Gender-Star (englisch für Geschlechts-Sternchen) soll der Vielzahl geschlechtlicher Identitäten Rechnung tragen, also auch die Menschen miteinbeziehen, die sich weder als Frau noch als Mann identifizieren.

Die Gehrdener Verwaltung wird dieser Idee vorerst nicht folgen, wie sie jetzt bekanntgab. Vor dem Hintergrund einer Vielzahl von laufenden und anstehenden Aufgaben wie Grundschulneubauten, Feuerwehrhaus Leveste, Fortsetzung der Innenstadtsanierung, Sportflächenbedarfsplanung, Schaffung von Kita-Plätzen oder Hallenbadsanierung habe sich die Gehrdener Stadtverwaltung bislang nicht mit diesem Thema beschäftigt, teilt der Sprecher der Stadt, Frank Born, mit. „Die Abarbeitung der genannten Projekte hat eine hohe Priorität und im Gegensatz dazu hat die Einführung eines Gender-Sternchens eher eine niedrige“, gesteht Born. Gehrden wolle zunächst abwarten, wie sich die Einführung dieser neuen Schreibweise bei der Stadt Hannover und anderen Kommunen gestalte und ob sie sich letztendlich auch durchsetze.

Von Dirk Wirausky

Die Reparaturarbeiten im Hallenbad in Gehrden müssen fortgesetzt werden. Wann das Schwimmbecken wieder frei gegeben werden kann, ist derzeit völlig offen.

02.02.2019

Der Verein Ökumenische Hilfe Zimbabwe hat bei der Mitgliederversammlung in Gehrden den bisherigen Vorstand im Amt bestätigt.

30.01.2019

Auf der Nordstraße weisen jetzt in Richtung Steintor neue Verkehrsschilder deutlich auf die geltende Vorfahrtsregel hin. Laut Stadtverwaltung hatten sich dort bisher viele Autofahrer falsch verhalten.

30.01.2019