Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Postfiliale schließt und Agentur öffnet
Aus der Region Region Hannover Gehrden Postfiliale schließt und Agentur öffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 27.04.2018
Im Rewe-Supermarkt laufen bei Georg Szedlak (rechts) und insgesamt vier Mitarbeitern die Vorbereitungen für die Eröffnung der neuen Postpartneragentur auf Hochtouren. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

 Es soll ein nahtloser Übergang werden: Wie bereits mehrfach angekündigt, gibt die Postbank am Mittwoch, 25. April, ihre Gehrdener Filiale am Markt auf. Für Kunden, die Briefe und Pakete aufgeben oder Briefmarken kaufen möchten, ändert sich künftig jedoch nur der Standort. Noch bevor die Postfiliale um 12 Uhr endgültig ihre Schalterhalle im hinteren Bereich des Marktplatzes schließt, öffnet im Rewe-Supermarkt an der Nordstraße eine neue Partneragentur der Deutschen Post – und zwar bereits um 8 Uhr.

Dort laufen bei Marktleiter Georg Szedlak und seinen Mitarbeitern die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Im Supermarkt sollen künftig im hinteren Bereich nahe der Pfandflaschenrückgabe alle Post- und Paketdienstleistungen angeboten werden – mit erheblich großzügigeren Öffnungszeiten als bisher: wochentags von 8 bis 20 Uhr und sonnabends von 8 bis 18 Uhr. „Inventar für den neuen Schalter und Einrichtung hat die Post bereits liefern lassen. Gerade erst haben wir eine neue Scannerkasse bekommen, die jetzt installiert wird“, sagt Szedlak.

Damit die Dienstleistungen von Anfang an reibunsglos angeboten werden können, wurden vier der insgesamt 60 Marktmitarbeiter intensiv geschult. „Sie sollen als Multiplikatoren wirken und die notwendigen Arbeitsschritte für alle möglichen Vorgänge weitergeben, damit langfristig alle Mitarbeiter auch am Postschalter arbeiten können“, sagt Szedlak. In der ersten Betriebswoche sei zudem ein Post-Bezirksleiter als Unterstützung und Helfer anwesend. Bankangelegenheiten werden im Agenturbereich hinter den Supermarktkassen aber nicht für Postkunden abgewickelt. Dafür soll aber in Kürze auf dem Fußweg der angrenzenden Bahnhofstraße ein zusätzlicher Briefkasten aufgestellt werden.

Zwischen zwei Pflanzbeeten soll in Kürze auch noch ein zusätzlicher Briefkasten aufgestellt werden. Quelle: Ingo Rodriguez

Die bisherige Einwurfbox am Marktplatz soll laut Postsprecher Jens-Uwe Hogardt voraussichtlich ebenfalls stehen bleiben – auch, weil in einem hinteren Teil des Gebäudes der alten Postbankfiliale am Markt weiterhin ein Zustellstützpunkt und Verteilzentrum für Briefträger bleibt. Verzichten müssen Postbankkunden jedoch in Zukunft auf den Geldautomaten an der Gebäudefassade. Das bestätigt ein Hinweisplakat vor Schalterhalle. Dort wird angesichts der Schließung auf den Geldautomaten der Commerzbank an der Dammstraße verwiesen. Dort können Postbankkunden Bargeld künftig auch gebührenfrei abheben. Die nächste Postbankfiliale befindet sich in Hannover-Ricklingen.

Grund für die Filialschließung in Gehrden sind laut Postbank veränderte Marktbedingungen sowie Verhaltensänderunge der Postkunden in Zeiten der Digitalisierung. Darauf reagiere die Postbank mit neuen Filialformaten sowie differenzierten Produkt- und Serviceangeboten. Eine Überprüfung der Wirtschaftlichkeit habe zudem für Gehrden ergeben, dass sich die Postfiliale dort in der bestehenden Form nicht mehr lohne. Immerhin: Wilhelm Kulke, einer der letzten Filialbesucher vor der Schließung, hat in einem persönlichen Gespräch mit den Postbeamten erfahren, dass ihnen nicht gekündigt wird. „Sie werden nach Hannover versetzt“, sagt er.

Angelika Painczyk (links) und weitere Postkunden informieren sich einen Tag vor dem Standortwechsel an der bisherigen Postfiliale am Markt noch einmal über den genauen Ablauf von Schließung und gleichzeitiger Eröffnung. Quelle: Ingo Rodriguez

Der bisherige Schalteraum soll laut Immobilienbesitzer künftig offenbar dem angrenzenden Verteilzentrum der Briefträger zugeschlagen werden. Das sei in einem Gespräch mit Mitarbeitern zumindest als Hoffnung geäußert worden, sagte der Hauseigentümer. Der Mietvertrag sei bislang auch noch nicht gekündigt worden.

Von Ingo Rodriguez

Klassenfahrten kennt jeder, aber dass eine ganze Schule auf Reisen geht, ist eher ungewöhnlich. Die Oberschule Gehrden macht es: Mehr als 500 Schüler fahren mit ihren Lehrern eine Woche nach Holland.

23.04.2018

Eine sechsköpfige Delegation aus der polnischen Partnerstadt Kolonowskie war in Leveste zu Gast. Höhepunkt war der gemeinsame Besuch des Spiels 96 gegen Bayern – mit einem Tor von Robert Lewandowski.

26.04.2018

Die Oberschule Gehrden hat bei ihrem Tag der offenen Tür ihren Schwerpunkt des digitalen Lernens einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu gehört auch das Erlernen einer neuen Sprache: der Programmiersprache.

25.04.2018