Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Demirel ist Gehrdens neuer Kämmerer
Aus der Region Region Hannover Gehrden Demirel ist Gehrdens neuer Kämmerer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.06.2018
Demirel Nurettin (links, mit Bürgermeister Cord Mittendorf) ist neuer Kämmerer der Stadt Gehrden. Quelle: Johanna Kruse
Gehrden

Überraschende Abschlussnachricht: Gehrdens kommunaler Wirtschaftsförderer Nurettin Demirel ist vom Rat der Stadt zum neuen Leiter des Fachbereichs Finanzen ernannt worden. Der 40-jährige Diplom-Kaufmann ist Nachfolger des Finanzexperten Daniel Ramsay, der zu Jahresbeginn zum Landesrechnungshof nach Hildesheim gewechselt war. Und noch bevor Demirels offizielle Ernennung zum neuen Stadtkämmerer in der Ratssitzung im nicht öffentlichen Teil vollzogen war, ließ es sich Bürgermeister Cord Mittendorf nicht nehmen, die neue Personalie stolz den anwesenden Besuchern vor dem Verlassen des Bürgersaales mitzuteilen.

Am Tag danach berichtete der Bürgermeister noch einmal umfassend von dem gesamten Vorgang. Er habe in Absprache mit dem Ersten Stadtrat André Erpenbach spontan entschieden, die Personalie umgehend öffentlich zu machen – auch weil die Besetzung der Stelle mit Demirel für die Stadtverwaltung ein großer Erfolg sei. Demirel war schon seit Ramsays Abschied aus dem Rathaus kommissarisch mit der Leitung des Fachbereichs Finanzen betraut worden – ein formeller Akt, bevor der Posten des Stadtkämmerers intern ausgeschrieben wurde. „Wir wollten jemanden aus dem eigenen Hause, um eine hohe Akzeptanz und Transparenz zu erreichen“, sagte Mittendorf. Zwar habe ein zweiter Kandidat seine Bewerbung kurz vor einem sogenannten Assessment-Center zurück gezogen. „Demirel hat dann aber alleine sehr erfolgreich an dem Bewerbungsverfahren teilgenommen“, sagte Mittendorf. Von den Experten des Niedersächsischen Studieninstitutes (NSI), dem zentrale Bildungsträger der Kommunen in Niedersachsen, und von den Vertretern der Stadt habe er nach den Tests im April hervorragende Bewertungen erhalten. Schon im Mai habe ihn dann der Verwaltungsausschuss der Stadt als Stadtkämmerer eingesetzt. „In der Ratssitzung ist Demirel jetzt im nicht öffentlichen Teil offiziell befördert und ernannt worden“, sagte Mittendorf.

Demirel ist künftig für alle Finanzbelange rund um den Haushalt der Stadt hauptverantwortlich zuständig. „Er war aber auch schon jetzt bei der Aufstellung und Einbringung des neuen Doppelhaushaltes sowie beim Erstellen der Eröffnungsbilanz federführend“, sagte Mittendorf. Den Posten des kommunalen Wirtschaftsförderers soll Demirel vorübergehend als zweite Aufgabe weiter bekleiden. Mittelfristig soll auch dieses Amt laut Bürgermeister wieder verwaltungsintern ausgeschrieben werden. Für Demirel ist sein neuer Job auch eine Rückkehr. Er hatte bereits im Jahr 2010 im Gehrdener Rathaus als Mitarbeiter im kommunalen Fachbereich Finanzen begonnen. Vor zwei Jahren dann wurde ihm die Stabsstelle Steuerung und Wirtschaftsförderung übertragen.

Bürgermeister Cord Mittendorf (rechts) verabschiedet Dirk Leopold. Quelle: Archiv: Ingo Rodriguez

Demirels Vorgänger Ramsay konnte in der Ratssitzung jedoch nicht offiziell verabschiedet werden. Er habe seine Teilnahme an der Sitzung bedauerlicherweise wegen eines privaten Termins abgesagt, berichtete der Bürgermeister. Mittendorf überreichte aber dem langjährigen Senioren- und Behindertenbeauftragten der Stadt, Dirk Leopold, ein Abschiedsgeschenk. Er hatte das Ehrenamt acht Jahre lang engagiert und sehr erfolgreich ausgeübt und den Posten zum Ende des vergangenen Jahres nach seinem 70. Geburtstag nieder gelegt.

Von Ingo Rodriguez

Der Heilpädagogische Kindergarten Holtensen hat sich in Everloh bei der Familie Reverey für ihre jahrelange Unterstützung bedankt. Mit den Spenden der Familie wurden neue Kinderfahrzeuge angeschafft.

24.06.2018

Platzmangel und Defizite bei der Sicherheit sind die maßgeblichen Probleme der Lenther Ortswehr im örtlichen Feuerwehrhaus. Der Ortsrat unterstützt deshalb einstimmig den Antrag auf einen Neubau.

23.06.2018

Nach Hinweisen besorgter Eltern hat die Polizei die Verkehrssituation im Bereich des Fußgängerweges vor dem Kindergarten am Nedderntor überprüft. Dabei wurden jedoch kaum Tempoverstöße registriert.

20.06.2018