Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Grundschüler besuchen Nabu-Erlebnisgarten
Aus der Region Region Hannover Gehrden Grundschüler besuchen Nabu-Erlebnisgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 04.06.2018
Drittklässler der Grundschule Am Langen Feld besuchen den Nabu-Erlebnisgarten Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Gehrden

Die Gesichter sind angespannt, die Hände werden fest zusammengedrückt. „Das ist so anstrengend“, sagt die neunjährige Lara am Melksimulator. Er steht im Nabu-Erlebnisgarten. Und den besucht die Klasse 3b der Grundschule Am Langen Feld. Im Garten am Ziegeleiweg leben Hühner, Gänse und Ziegen zusammen. Hedda Ernst ist für die sechs Thüringer Wald Ziegen verantwortlich und zeigt den Grundschülern das Melken an der Ziege Ferrari. „Zuerst mache ich die Zitzen mit einem Tuch sauber und melke die Vormilch. Diese Milch darf allerdings nicht getrunken werden, da sie Bakterien enthält“, erklärt Ernst. Die Kinder schauen während des Melkens interessiert zu und können zudem viele Fragen der Betreiberin beantworten: Was ist ein Wiederkäuer? Was darf eine Ziege fressen? Wie wird die Milch verarbeitet?

Im Unterricht beschäftigen sich die Drittklässler schon etwas länger mit der Stadt Gehrden. Da liege der Ausflug in die örtliche Natur nah, erklärt Lehrerin Katrin Meyer-Pielok. „Die Kinder sollen den Ort erkunden und dabei mögliche Freizeitangebote kennen lernen. Und in diesem Garten können sie die Natur entdecken und gleichzeitig viel lernen“, sagt sie.

Nach dem Melken gehen einige Schüler mit Ernst ins Ziegengehege. „Ich habe ein bisschen Angst vor den Tieren, da halte ich lieber Abstand“, gesteht der neunjährige Linus. Diese Einstellung sei richtig, betont Ernst. Die Tiere seien freundlich, aber keine Kuscheltiere – Umarmungen mögen sie nicht. „Ich habe noch nie eine Ziege gestreichelt und bin schon ganz gespannt“, verrät die

achtjährige Nina. Für die zehnjährige Dilshin ist das Streicheln nichts Neues mehr: „Meine Familie hatte selber Ziegen im Garten, aber ich weiß noch nicht alles über die Tiere.“

Ernst kennt ihre Tiere seit 2008 und gibt ihr Wissen gerne an Kinder weiter. Die Thüringer Wald Ziegen sind Gruppentiere und haben eine strenge Hierarchie. Hier im Stall hat die Ziege Lotte das Sagen, die kleinste Ziege ist Lucy. „Lucy ist noch frech, da sie Welpenschutz genießt“, sagt Ernst über ihren Schützling.

Zuschauen, Anfassen, Ausprobieren – die Jungen und Mädchen der Klasse 3b haben im Erlebnisgarten viel gelernt. „Ich will auf jeden Fall mit meinen Eltern wiederkommen“, sagt Amelie (9). Doch bevor sie die Ziegen Ferrari, Lucy und Lotte besuchen kann, müssen die Hausaufgaben erledigt werden. Und ihre Lehrerin Meyer-Pielok hat sich dafür eine besondere Aufgabe ausgesucht. Die Klasse soll einen Aufsatz über den Tag im Nabu-Erlebnisgarten schreiben.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Seit wenigen Wochen ist die Neugestaltung der Gehrdener Innenstadt abgeschlossen. Schön oder nicht schön? Darüber wird gesprochen – vor allem auf dem Wochenmarkt.

04.06.2018

Im Rahmen des Projekts Energetisches Stadtquartierskonzept hat der Gehrdener Johannes Brachem gezeigt, wie seine Familie Solarenergie nutzt. Unter anderem wird das Elektro-Auto direkt betankt.

04.06.2018

Ein Mobilfunkanbieter will in Kürze auf dem Burgbergturm einen neuen Sendemasten errichten. Weil dafür ein Kran erforderlich ist, hat die Stadt die dicht bewachsene Zufahrt frei schneiden lassen.

03.06.2018