Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Laternenumzug von Feuerwehr, DRK und Ortsrat
Aus der Region Region Hannover Gehrden Laternenumzug von Feuerwehr, DRK und Ortsrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 28.10.2018
Marco Grote sitzt mit Sohn Dean (3) am großen Feuerkorb. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Redderse

In Redderse sind die Straßen am Freitagabend hell erleuchtet gewesen. Die Freiwillige Feuerwehr hatte mit dem Deutschen Roten Kreuz und dem Ortsrat den traditionellen Laternenumzug organisiert. „Seit 40 Jahren findet der Umzug statt und wird manchmal zu einem Dorffest“, bestätigt Ortsbrandmeister Jürgen Weiberg. An dem Spaziergang durch das Dorf nahmen rund 100 Besucher teil und kehrten anschließend in das Feuerwehrgerätehaus ein.

Auch die Familien Hübner und Buchholz genießen die gute Stimmung auf dem Fest und erinnern sich noch an die früheren Umzüge. „Die Kinder waren immer sehr traurig, wenn die echten Kerzen ausgegangen sind“, sagt Helga Hübner.

Die Familien Hübner und Buchholz genießen das traditionelle Fest in Redderse. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Neben den elektrischen Lichtern in den Laternen gibt es seit einigen Jahren einen Höhepunkt auf dem Vorplatz. „Wir haben einen großen Feuerkorb angeschafft und bieten Stockbrot an“, sagt Weiberg. Die siebenjährige Stella sitzt mit ihrer vierjährigen Schwester Jolina und Mama Anna schon am Feuer und gemeinsam genießen sie das selbst gebackene Brot. „Es ist schön für die Kinder, wenn sie nach dem Umzug noch etwas erleben können“, betont die Mutter. Auch der dreijährige Dean ist nach dem Laternenumzug müde und sitzt bei Papa Marco Grote auf dem Schoß. „Am Feuer lässt es sich gut aushalten“, sagt der Vater.

Die Kinder freuen sich besonders auf das Stockbrot nach dem Laternenumzug. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Der Ortsbürgermeister Philipp Felsen ist als Kind selbst bei dem Laternenumzug mitgelaufen, heute arbeitet er mit 35 anderen ehrenamtlichen Helfern für den reibungslosen Ablauf. „Die Vereine arbeiten in Redderse immer zusammen und auch dieses Fest ist eine Teamleistung“, bemerkt Felsen. Die Freiwillige Feuerwehr Redderse stellt mit dem Gerätehaus den Veranstaltungsort, der Ortsrat versorgt die Gäste mit Trinken und das Deutsche Rote Kreuz verkauft Schmalzbrote und Würstchen.

Das Fest sei für einen kleinen Ort wie Redderse ein wichtiger Treffpunkt, betont Felsen. „Die Eltern und Kinder können sich eine Auszeit vom stressigen Alltag nehmen“, erklärt der Ortsbürgermeister. Die Vorsitzende vom DRK Redderse Gesa Rosentreter ist mit dem Abend zufrieden und erlebt den guten Zusammenhalt im Ort. „Hier erleben die Bürger einen gemütlichen Abend“, sagt Rosentreter.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

An der Steintorkreuzung ist ein Ende der unübersichtlichen Verkehrssituation vorläufig nicht absehbar. Solange dort nicht der geplante Neubau errichtet wird, bleibt der Bereich ein Hindernisparcours.

28.10.2018

Die Blätter fallen, dazu kommen Wind und Regen. Nach dem langen Sommer ist der Herbst da – und auch der hat seine schönen Seiten. Den Beweis liefert unsere Bildergalerie mit tollen Fotos aus Gehrden.

26.10.2018

Das Neubaugebiet Im Wehrkampe in Lenthe nimmt konkrete Formen an. Im Ortsrat wurde nun ein erster städtebaulicher Entwurf vorgestellt.

07.11.2018