Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Filmemacher Peter von Sassen zeigt Grönlands Schönheiten
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Filmemacher Peter von Sassen zeigt Grönlands Schönheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 04.11.2018
Mit eindrucksvollen Natur- und Tierbildern von seinen Reisen stellt Peter von Sassen den bauhof-Besuchern Grönland vor. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen/Altes Dorf

Fotos und Videos von Robben, Eisbären und Moschusochsen sind am Freitag über die Leinwand im Hemminger Bauhof geflimmert ebenso wie die von Eisbergen, Gebirgspanoramen und Menschen in dem eisigen Lebensumfeld von Grönland. Gezeigt und live kommentiert hat die Bilder der renommierte frühere NDR-Journalist Peter von Sassen und gesehen haben sie rund 70 Gäste im ausverkauften Kulturzentrum.

Die eisigen Landschaften von Nord- und Südpol begeistern von Sassen schon lange. „Ich bin garantiert schon zehn- bis zwölf Mal dort gewesen“, so der bekennende Liebhaber arktischer und antarktischer Gefilde. Bereits neun Mal hat er in den Jahren seit 2008 allein den südlichsten Kontinent der Erde besucht. Die Multimediashow im Hemminger Bauhof rückte aber das „Abenteuer in Grönland“ in den Fokus.

Rund 18.500 seiner Grönland-Fotos gehören zu seinem Fundus und hat der gebürtige Hamburger sich für den Vortrag in Hemmingen angeschaut. Gezeigt, mit Musik untermalt und mal humorig, mal spannend mit kleinen Geschichten kommentiert hat von Sassen schließlich eine Auswahl von rund 500 Bildern: Land und Leute sowie Tier- und Naturaufnahmen.

„Ich war und bin privilegiert, Grönland so oft bereist zu haben“, erzählt der Moderator und Filmemacher, der mit seiner Frau im Calemberger Land lebt. Den Besuchern seiner Reportage wolle er die Schönheiten dieser Insel zeigen. Mit viel Einfühlungsvermögen erzählt er mal humorig, mal spannend kleine Geschichten von der kaum 60.000 Einwohner zählenden Insel, die zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer liegt. Auch auf den klimatischen und kulturellen Wandel dort geht er ein.

Bis zu seinem Ruhestand und fast 37 Jahre lang arbeitete Peter von Sassen beim Norddeutschen Rundfunk als Moderator, Filmemacher und Redaktionsleiter. Vom Sender am Maschsee aus ging es für ihn und seine Filmteams mit der Sendung Nordsee-Report in viele Länder Europas und des hohen Nordens. „Aus dieser Arbeit heraus entstand eine tiefe Liebe zur Arktis – und auch zur Antarktis.“

Im Anschluss an die Multimedia-Reportage tauschen sich Peter von Sassen (hinten) und die bauhof-Aktiven Andrea Forsch (von links), Klaus Grupe, Ingrid von Drathen sowie Helmut und Christiane Grendel aus. Quelle: Torsten Lippelt

Auch heute ist der 65-Jährige fast immer unterwegs: mit Fotografie und Film, Vorträgen und Moderation, auf Kreuzfahrtschiffen oder bei Expeditionen. Als nächstes will er den norwegischen Olavsweg bereisen, Skandinaviens Pilgerpfad-Alternative zum bekannten Jakobsweg. Über diese Tour will er dann 2020 im bauhof berichten.

„Ich komme immer gern in den bauhof. Ich mag den Raum und das Publikum, das hier immer besonders einfühlsam und aufmerksam bei den Vorträgen mit dabei ist.“ Peter von Sassen kann das beurteilen – immerhin war die Grönland-Reportage bereits sein sechster Auftritt dort.

Von Torsten Lippelt

Die Tagespflege Arnum hat am Freitag offiziell Eröffnung gefeiert. Die Einrichtung an der Bockstraße komplettiert das generationsübergreifende Angebot mit Wohnhäusern, Seniorenresidenz und Spielplatz.

04.11.2018

Peitschenkreisel, Postkarten-Abo und mehr: Der Kunsthandwerkermarkt hat schon am Samstag Hunderte Besucher in die Arnumer Wäldchenschule gelockt. Auch am Sonntag präsentieren sich die 55 Aussteller.

06.11.2018

Verkehrsplan 2030 – vertagt. Stadtentwicklungskonzept 2030 – vertagt. Was ist los in der Hemminger Kommunalpolitik?

03.11.2018