Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Betreiber für neue Kita steht fest
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Betreiber für neue Kita steht fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:15 25.10.2018
Es geht voran: Die Fertigteile am Kindergarten an der Weetzener Landstraße werden montiert. Quelle: Andreas Zimmer
Hemmingen-Westerfeld

Der Caritasverband Hannover wird den neuen Kindergarten in Hemmingen-Westerfeld betreiben. Das teilte Bürgermeister Claus Schacht mit.

Die Einrichtung an der Weetzener Landstraße mit rund 100 Plätzen wird zurzeit für 3,7 Millionen Euro gebaut. Im Juni war der erste Spatenstich. Wände und Dach wurden im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen produziert und jetzt als Fertigteile nach Hemmingen-Westerfeld gebracht. Das Montieren soll Schacht zufolge innerhalb von drei Wochen beendet sein, also voraussichtlich zum Ende dieses Monats. Der Kindergarten soll zum 1. April 2019 in Betrieb gehen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Baufortschritt“, sagte Schacht. Die Außenfläche werde dann gestaltet, wenn es die Witterung zulässt.

 

Der Bürgermeister bezeichnete die Vergabe als eine „gute Entscheidung“, da die Caritas bereits den Kindergarten an der Berliner Straße betreibt. Dies habe aber nichts damit zu tun, warum sich der Rat der Stadt in nicht öffentlicher Sitzung für die Caritas entschieden hat. Die Gruppe an der Berliner Straße wird zum April ins neue Gebäude an der Weetzener Landstraße umziehen. Die Stadt hatte ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren gestartet und dabei auch ihren eigenen Hut in den Ring geworfen. „Die Caritas hatte von allen das beste pädagogische Konzept und den geringsten Anteil an den Verwaltungskosten“, erläuterte Schacht. Die Kinder müssen keiner bestimmten Konfession angehören. „Religiosität spielt aber eine Rolle.“ Der Betreiber wolle ein christliches Menschenbild vermitteln.

 Der Caritasverband macht hierzu deutlich: „Die Häuser sind Orte des lebendigen Glaubens und jedes Kind bei uns erfährt, dass es in seiner Persönlichkeit von Gott gewollt und bejaht ist. Dabei sind wir offen für Kinder jeder Nation, Konfession und Religion.“ Eltern können sich im städtischen Familienservicebüro melden oder ihre Kinder direkt beim Caritasverband anmelden. Dieser weist aber darauf hin, dass die Anmeldungen erst möglich sind, wenn der Neubau abgeschlossen ist. Wer vorab Fragen hat, meldet sich bei Caritas-Mitarbeiterin Melanie Suchy unter Telefon (0511) 126001061. Caritas-Chef Andreas Schubert sagte: „Gerne haben wir uns der Ausschreibung gestellt, unser pädagogisches Konzept auch auf eine größere Einrichtung anzuwenden. Wir freuen uns, schon bald für noch mehr Kinder und Eltern in Hemmingen da zu sein.“

 Der Caritasverband betreibt zurzeit 19 Kindergärten in der Region Hannover, davon vier im Umland: Barsinghausen, Hemmingen, Isernhagen und Wunstorf. Bald werden es 20 sein, denn in Ronnenberg entsteht zurzeit der Rohbau. Die Einrichtung soll ebenfalls im Frühjahr 2019 fertig sein. Seit März 2017 betreibt die Caritas ihre Kita mit bis zu 20 Plätzen in der alten Pfarrerswohnung an der Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld. In den Kindergärten im Hemminger Stadtgebiet gibt es mittlerweile die unterschiedlichsten Betreiber. Das Spektrum reicht von der Stadt und dem Deutschen Roten Kreuz über den evangelischen Kindergarten und die Krippe des Vereins Hemminger Landstrolche bis zum Waldkindergarten des Trägervereins Die Waldameisen.

Von Andreas Zimmer

Das Verwaltungsgericht Hannover hat entschieden, dass Aldi seine Hemminger Filiale nicht auf 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche erweitern darf. Geht Aldi nun in die Berufung?

24.10.2018

Eine Ampel in Schräglage: Bei einem Unfall auf der B3 in Hemmingen-Westerfeld ist ein Fahrer mit seinem Auto gegen die Signalanlage gefahren.

24.10.2018

Organist Axel LaDeur und Erzählerin Sabine Nauber ließen die Kinder der Grundschule Hemmingen an der „Konferenz der Tiere“ teilhaben. Das Kinder-Orgelkonzert in der Hemminger Kirche hat Tradition.

24.10.2018